#bytevaria talk 3: Noch mehr Wissenswertes zur Ansiedlung in Bayern
© Screenshot Invest in Bavaria

#bytevaria talk 3: Noch mehr Wissenswertes zur Ansiedlung in Bayern

Ein Artikel von Invest in Bavaria

Der #bytevaria talk geht bereits in die dritte Runde – und auch dieses Mal bieten wir wieder spannende und persönliche Einblicke rund um das Thema Ansiedlung in Bayern.

Im urigen und gemütlichen Ambiente unserer Almhütte im Herzen Bayerns wollen wir ins Gespräch kommen. Zwei- bis viermal im Jahr laden wir dafür Vertreter der bayerischen Wirtschaft ein und gehen ins Detail: Wo hat der Freistaat die Nase vorn? Wie profitieren Sie von einem Firmensitz in Bayern? Welche Vorteile können Investoren nutzen? Welche Chancen bieten sich aufstrebenden Startups? Wir möchten Ihnen verschiedene Projekte vorstellen, Initiativen präsentieren, das Potenzial und die Innovationskraft bestimmter Branchen sowie technologischer Entwicklungen beleuchten und darüber hinaus verdeutlichen, welche Vorteile die Digitalisierungsoffensive des Freistaates für die Wirtschaft bringt.

Dazu konnten wir in der ersten Folge mit Dr. Franz Glatz sprechen; dem Leiter des Münchener Inkubatoren WERK1, der uns Einblicke in die Arbeit der bayerischen Technologie- und Gründerzentren und die daraus resultierenden Chancen für Startups gab. Auch in der zweiten Folge ging es mit hochkarätiger Besetzung weiter: Gemeinsam mit Dr. Carlos Härtel, CEO von GE in Deutschland und Österreich, widmeten wir uns dem Thema Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge. Wir gingen der Frage auf den Grund, welche Herausforderungen und Chancen die fortschreitende Digitalisierung Unternehmen gerade in Bayern bietet.

Ideale Bedingungen für FinTech-Startups in Bayern

Auch für die dritte Folge konnten wir wieder einen Branchenkenner gewinnen. Und führen damit gewissermaßen die Aspekte der letzten beiden Folgen zusammen, denn Thema der dritten Ausgabe sind FinTech-Startups, die derzeit die Finanzbranche aufmischen und damit eine der Schnittstellen zwischen Start-ups und Digitalisierung bilden. Sie nutzen die Chancen, die sich aus der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung ergeben und suchen nach kreativen Ansätzen, die Finanzgeschäfte einfacher, schneller und sicherer machen sollen.

Ein Vertreter der aufstrebenden Szene ist Erik Podzuweit, Gründer und Co-CEO von Scalable Capital – ein Startup, das bereits seit 2014 am Markt ist und mehrere erfolgreiche Finanzierungsrunden hinter sich hat. Im Interview mit Dr. Wolfgang Hübschle liefert er Einblicke in die Finanzbranche, die er in seiner Zeit bei Goldman Sachs auch aus der Sicht eines Big Players kennengelernt hat. Erfahren Sie im Video aus erster Hand, welche die spannendsten Entwicklungen im FinTech-Bereich sind und wie traditionelle Banken mit dem „Angriff“ der jungen Unternehmen umgehen. Wir haben es uns zudem natürlich nicht nehmen lassen, Erik Podzuweit nach seinen Erfahrungen als Gründer zu fragen und wollten unter anderem wissen, welche Tipps er Startups mit auf den Weg geben kann und warum sich Scalable Capital bei der Wahl des Standortes für München als Unternehmensbasis entschieden hat. Die Antworten auf diese und noch weitere Fragen erhalten Sie in der dritten Folge unseres Videoformats #bytevaria talk.