TerraLoupe schließt Seed-Finanzierungsrunde ab
© Screenshot TerraLoupe

TerraLoupe schließt Seed-Finanzierungsrunde ab

Das Münchner Startup TerraLoupe, das Luftbilddaten großer Landstriche mittels künstlicher Intelligenz analysiert, hat eine Seed-Finanzierung durch Bayern Kapital und ein Konsortium von Angel-Investoren abgeschlossen.

Die Nutzung von TerraLoupes Deep-Learning-Verfahren ermöglicht es, nun auch kleine Objekte in großen Flächen automatisch zu erkennen. Das frische Kapital will das Unternehmen jetzt in die Erweiterung und Verfeinerung der Algorithmen investieren. Diese können aus großen Datenmengen relativ kleine Objekte wie etwa Dachfenster oder Straßenschilder effizient erkennen; solche Lösungen waren bisher am Markt nicht erhältlich.

„Viele Kunden sind überrascht, was heute schon möglich ist“

So hilft TerraLoupe zum Beispiel (Rück-)Versicherungen, ihre Risiken in der Gebäudeversicherung städteübergreifend besser abzuschätzen, weil zum Beispiel Dachfenster oder Wintergärten großflächig an und um Häuser automatisch erkannt werden. Automobilhersteller kommen schneller und günstiger zu hochgenauen Straßenkarten für Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Solche Karten enthalten zum Beispiel auch Objektinformationen zur Verkehrsinfrastruktur. Solarenergieversorger können geeignete Dachflächen für die Installation einer Solaranlage identifizieren.

„Prinzipiell wollen wir mit unserer Plattform die Digitalisierung der Außenwelt vorantreiben und perspektivisch die erkannten Objekte georeferenziert mit weiteren Informationen zusammenführen. Viele Kunden sind überrascht, was heute schon möglich ist. Und wir können ihnen jetzt Informationen vermitteln, die ihr Geschäft fördern“,

erklärt TerraLoupe-Geschäftsführerin und Gründerin Manuela Rasthofer.

„Der Geodaten-Markt vollzieht derzeit einen Wandel: Nach der Sammlung und Aufbereitung von Geodaten wird nun die automatisierte und flächendeckende Analyse dieser riesigen Datenmengen das nächste große Wachstum in der Branche vorantreiben. Unternehmen wie TerraLoupe, die hierbei einen klaren technologischen Mehrwert bieten können, werden in Zukunft eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir freuen uns daher, dass wir TerraLoupe mit unserer Finanzierung begleiten können“,

erläutert Roman Huber, Geschäftsführer von Bayern Kapital. Bayern Kapital wurde zusammen mit einem Konsortium von Angels um Prof. Dr. Michael Mirow, Prof. Dr. Christoph von Einem und dem e2C3-Angelnetzwerk als Investor gewonnen.

Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer von BayStartUP, hat das TerraLoupe-Team bereits im Coaching vor der Finanzierungsrunde unterstützt.

„Durch die Breite der möglichen Anwendungen verfügt die TerraLoupe-Technologie über fast unbegrenzte Einsatzfelder. Beim Businessplanning im Vorfeld war es deshalb wichtig, gemeinsam die Zielgruppen zu priorisieren“,

so Rudolph.

“TerraLoupe kombiniert starkes Technologie-Know-how im Bereich Deep Learning mit kundenorientierten Lösungen”,

sagt Professor Dr. Michael Mirow im Hinblick auf das getätigte Investment:

„Wir leben in einem digitalen Zeitalter. In Zukunft werden immer mehr Branchen auf hochpräzise digitale Außeninformationen setzen.“

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.