cosinuss: innovative & präzise Pulsmessung
cosinuss

cosinuss: innovative & präzise Pulsmessung

Pünktlich zum Start der olympischen Spiele in Rio werden wieder vermehrt Wearables für den Durchschnittssportler aber auch für den ambitionierten Marathonläufer angeboten. Es ist in der heutigen Zeit ein Trend geworden, sich selbst beim Sport zu analysieren und zu tracken.

Wir gehen heute dem Münchner Startup cosinuss° auf die Spur, das eine angenehme und präzise Pulsmessung ohne Brustgurt verspricht und verrät, was ihre Technologie von anderen unterscheidet.cosinuss_Logo

Die beiden Gründer und Geschäftsführer Dr. Johannes und Greta Kreuzer führen derzeit ein neunköpfiges Team an, das eine Lösung zur Überwachung verschiedener Vitalparameter im Ohr entwickelt.

Dass das Startup sehr erfolgreich ist, sieht man an den zahlreichen Preisen, die sie seit ihrer Gründung erhalten haben, wie beispielsweise im Jahre 2013 den German Smart Business Award und im Vorjahr den Gewinn des HVB-Gründerinnen Mentoring.

Die Technologie hinter cosinuss° und wofür sie geeignet ist

cosinuss° entwickelt Sensoren zur kontinuierlichen Messung von mehreren relevanten Vitalparametern im Ohr. Pulsfrequenz, Herzratenvariabilität, Körpertemperatur und Sauerstoffsättigung des Blutes lassen sich mit der earconnectTM-Technologie von cosinuss° erfassen und an das Smartphone/Smartwatch, Sportuhr oder andere Endgeräte weiterleiten. Die Technologie ist für Anwendungen im Sport, in der Medizin und im Arbeitsschutz geeignet.

cosinuss-One_blauDas Wearable beobachtet eine wesentliche Funktion des Körpers: die Körpertemperatur. Somit bietet cosinuss° erstmals eine unkomplizierte und genaue Beobachtungsmöglichkeit, die Dehydrierung, Überhitzung und einem entgleisenden Wasser- und Elektrolythaushaltes entgegensteuern soll.

Daraus resultiert zukünftig eine noch genauere und effizientere Trainingssteuerung und Leistungsbestimmung.

Bislang war eine kontinuierliche Messung der Körpertemperatur unter Bedingungen des Alltags, das heißt ohne Beeinträchtigung der Bewegungsfreiheit, des Aussehens und des Aktionsradius, nicht möglich.

Mit der Technologie, die  cosinuss° entwickelt hat, können jetzt nicht nur im Sport, sondern auch in vielen anderen Bereichen der Wissenschaft neue Erkenntnisse gewonnen werden.

Die Gründer von cosinuss°

Hinter dem Startup stecken: Johannes, 36 Jahre alt, der Elektro- und Informationstechnik studierte, sowie im Bereich Medizintechnik an der TU München promoviert hat und Greta, 30 Jahre alt, die ihr Studium in Technologie- und Managementorientierten BWL an der TU München absolvierte.

Kennengelernt haben sich die beiden im Judotraining. Letztendlich als Gründer zusammengefunden haben sie sich, nachdem Johannes zahlreiche Anfragen für seine Sensorik bekommen hat.

Gibt es diese Technologie nicht schon längst?

Hier sind sich die Gründer einig, dass diese Technologie so noch nicht existiert:

Das wäre unserem Patentanwalt neu! Allein schon die kontinuierliche und mobile Messung der  Körpertemperatur ist einzigartig. Die Kombination der Vitalparameter in einem Gerät sowieso!

Zukunftspläne & Markenbotschafter

Die Körpertemperatur sowie die Sauerstoffsättigung des Blutes sind die zwei wesentlichsten Vitalwerte in der Medizin. Aktuell bedient das Startup den Sportbereich mit einer hoch präzisen Alternative zum Brustgurt, die zusätzlich noch die Körpertemperatur erfasst.

Dieser Parameter hat höchste Relevanz im Ausdauersport, wo Hydration und Temperaturmanagement des Körpers eine entscheidende Rolle spielen und das Rennen entscheiden können.

Und wie geht es in Zukunft weiter?

Im August 2015 hat das Münchner Startup ihr Produkt cosinuss° One auf den Markt gebracht, welches den Brustgurt mithilfe einer App oder einer Sportuhr ersetzt. Die aufgezeichneten Werte lassen sich durch die App im Nachgang exportieren und sind für weitere Analysen verwendbar.

In Zukunft soll die App neben Trinkempfehlungen sowie einer genauen Kalorienberechnung einen neuen Leistungsparameter zur hochgenauen Trainingssteuerung bieten. Hier arbeitet das Unternehmen mit namhaften Universitäten, wie der Stanford University, der Sporthochschule Köln sowie der Technischen Universität München zusammen.

Auch hat das Startup schon bekannte Sportler als Markenbotschafter gewinnen können. So agiert Jan Frodeno – Deutschlands Sportler des Jahres 2015, amtierender IRONMAN Welt- und Europameister, weltweit für Cosinuss als Markenbotschafter.

Anja-Pink

Markenbotschafterin Anja Beranek

Frodeno nutzt die cosinuss° Sensoren im Training, überwacht damit seine Trainingswerte live und wertet sie gemeinsam mit seinem Trainer aus. Auch ist geplant, dass sich der Sportler in Zukunft bei der Produktentwicklung beteiligt und mitwirkt. Als zweite Markenbotschafterin ist seit Juni 2015 ist die Triathletin Anja Beranek bei allen Triathlon-Wettkämpfen mit der Technologie von Cosinuss ausgestattet.

Es geht also weiter bergauf mit dem Startup und die Gründer haben auch schon ein Rezept, wie sie das nächste Unicorn werden:

…indem wir in unsere Technologie die Blutdruckmessung einbauen und sie dann  mit dem iPhone verschmelzen lassen. Das wäre das non-plus-ultra!

… und natürlich werden sie das am Standort München, weil:

Johannes: Ich bin ein Münchner Kindl. Für mich gibt es keine Alternative!

Greta: München bietet Gründern eine Vielzahl an Möglichkeiten, Unterstützung in den verschiedensten Themen und Kooperationspartner/Kunden. Der Zugang zu Universitäten und Talenten ist dabei auch nicht zu unterschätzen! Auch die hiesige Gründerszene ist sehr lebendig und wertvoll. Der Austausch unter Gründern ist unbezahlbar. Kurz: München ist ein Top-Standort!

 

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.