2 Milliarden Varianten – 7 Fragen an… Mix My Shampoo
© Mix My Shampoo

2 Milliarden Varianten – 7 Fragen an… Mix My Shampoo

Beim Münchner Startup Mix My Shampoo können Freunde der besonderen Haarpflege ihr ganz persönliches Shampoo zusammenstellen. Über zwei Milliarden Variationen der veganen Haarpflege gibt es hier.

Markus Peetz, einer der Gründer,  gibt uns auf 7 Fragen 7 Antworten. 

1.    Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch bitte kurz vor!

Das ursprüngliche Gründerteam besteht aus Lisa Sobotta (27) und MIX-MY-SHAMPOO Gründer markus peetzmir, Markus Peetz (29). Lisa und ich haben gemeinsam in Dänemark Betriebswirtschaft studiert und bereits während unseres Studiums den ersten personalisierten Lieferservice in Dänemark gegründet. Unseren dritten Mann, Dipl. Ing. Hicham Najjari (40), haben wir bei der Suche nach einem Spezialisten in der Haarpflege gefunden. Hicham hat eine eigene Naturkosmetik Manufaktur und ist auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger Naturkosmetik spezialisiert.

Inzwischen konnten wir unser Team sogar um zwei neue Co-Founder ergänzen. Mit Mario Barisic (26) und Christina Schledewitz (26) bekommen wir ab Oktober tatkräftige Unterstützung. Beide haben ebenfalls einen betriebswirtschaftlichen Background und ihren Fokus in der Finanz- und Modelbranche.

Gemeinsam haben wir mit Mix My Shampoo ein Produkt geschaffen, das es so nirgends auf der Welt  gibt. Auf den individuellen Haartyp abgestimmt und mit frei wählbaren Bio-Pflege- und Duftzutaten, egal ob für trockenes Haar, fettiges Haar, strapazierte Spitzen, juckende Kopfhaut, oder von allem etwas.

2.    Aber das gibt’s doch schon längst!

Konfigurator MIX MY SHAMPOO

Mit dem Shampoo-Konfigurator können die Kunden jede denkbare Variation eines individuellen Shampoos erstellen.

Weltweit existiert tatsächlich noch keine Lösung im Bereich der Haarpflege, welche die Megatrends der Individualität, der Naturkosmetik und des Onlinegeschäfts vereint. Diese Marktlücke schließen wir mit unserem Produkt- und Dienstleistungsportfolio.

 

3.    Was sind die drei Hauptzutaten für Euer Erfolgsrezept?

Das einzigartige Produkt für indidviduelle Haarpflege: Über die Jahre konnten wir uns eine enorme Expertise aufbauen, welche von unseren Kunden sehr geschätzt wird. Dies zeigt unsere sehr hohe Wiederbestellerrate und extrem niedrige Retourenquote.

Das perfekte Team: Unterschiedliche Kompetenzen und Stärken machen uns zu einem unschlagbaren Team.

Der Ehrgeiz: Dieser ist bei uns allen extrem geweckt. Wir haben eine sehr herausfordernde Zeit hinter uns und gemäß dem Bootstrapping Ansatz aus wenig sehr viel gemacht. Diese Erfahrung hat uns unheimlich gestärkt und lässt uns unser Unternehmen unbeschwerter und vor allem vorerst unabhängig von externem Kapital aufbauen.

4.    Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Wir sind sehr zufrieden mit der bisherigen Geschäftsentwicklung. Seit Markteintritt wurde der Fokus auf die Produktoptimierung und den Ausbau der Website gelegt. Wir haben also noch kein Marketingbudget in die Hand genommen und wachsen  rein organisch, durch Empfehlungen, was uns sehr freut.

Auch bei potentiellen Investoren und branchenverwandten Wettbewerbern weckt  unser Geschäftsmodell großes Interesse. Es bleibt also spannend.

Als nächstes fokussieren wir uns verstärkt auf den Aufbau von Reichweite und die Steigerung des Bekanntheitsgrades.

5.    Was bedeutet München für Euch?

München ist eine tolle Stadt und bietet eine hohe Lebensqualität. Vor allem das Münchner Umland gefällt uns sehr und hilft uns nach einem stressigen Arbeitstag, wieder auf andere Gedanken zu kommen. Tatsächlich haben wir die besten Ideen wenn wir mal an der Isar oder in den Bergen abschalten und die Natur genießen können. Auch familiär sind wir sehr mit dieser Stadt verwurzelt.

Und die Gründerszene kann sich sehen lassen. Man sagt ja auch: in Berlin gibt es Gründer, in München Unternehmer. Ich denke, da ist was dran…

6.    Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Mal abgesehen davon, dass wir alle von dem Erfolg unseres Geschäftsmodells zu 100% überzeugt sind, werden wir uns auf der Epic Fail Night wohl niemals sehen. Denn die wertvolle Erfahrung und das enorme Wissen, das wir während unserer Gründungszeit erlangen durften, sind ja selbst im Falle des Scheiterns des Geschäftsmodells nicht weg. Ganz im Gegenteil – wir werden davon auch später noch profitieren können, sei es mit einer neuen Gründung oder als Angestellte in einem Unternehmen.

Einer meiner Lieblingssprüche, der es auf den Punkt bringt: „Das erste Unternehmen, das ich gegründet habe, ist mit einem großen Knall gescheitert. Das zweite Unternehmen ist immer noch gescheitert, aber das war irgendwie okay. Ich habe mich rasch erholt, und das dritte Unternehmen überlebte bereits. Es war keine großartige Geschichte, aber es funktionierte. Nummer vier war dann Paypal.“ Ich selbst bin bereits bei meiner dritten Unternehmensgründung und hoffe, einen Schritt überspringen zu können 🙂 .

7.            Steckerlfisch oder Schweinshaxe?

Obatzda 😉

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.