Bits & Pretzels: Kevin Spacey eröffnet Gründerfestival
©Dan Taylor/Heisenberg Media

Bits & Pretzels: Kevin Spacey eröffnet Gründerfestival

Die Bits & Pretzels hat begonnen. Mit einer begeistert aufgenommenen Keynote eröffnete Oscar-Gewinner  Kevin Spacey heute das dreitägige Gründerfestival auf der Münchner Messe.

Ungewohnte Bilder auf einem Business-Event: Schon vor Beginn der Eröffnungsrede drängeln sich die Besucher vor den geschlossenen Türen. Dann  beginnt der Run auf die guten  Plätze. Die Aufmerksamkeit gilt dem  Schauspieler und seit neuestem auch Startup-Investor Kevin Spacey, der die Keynote Speech zur Bits & Pretzels übernimmt.

Mit etwas Verspätung beginnt dann der Countdown auf dem überdimensionalen Bildschirm. Moderator Daniel Ramamoorthy begrüßt die Zuschauer und holt Bits & Pretzels-Veranstalter Bernd Storm auf die Bühne. Sein Kollege Andreas Bruckschlögl führt anschließend durch die Zahlen: Entrepreneure  aus mehr als 80 Ländern besuchen die Bits & Pretzels 2016, in 16 Minuten waren die Crazy Bird Tickets ausverkauft, erst 2 Tage vor dem Start erreichte die Veranstaltung eine schwarze Null, 10.000 Hendl und Brezn verschlingen die Besucher, jede 500. Wiesn-Maß konsumieren die Teilnehmer im Schottenhamel Festzelt. 1.000 Meetings wurden vorab über die App vereinbart. Auch  Bruckschlögls Puls wird  eingeblendet: 150. Selbst „Löwe“ Frank Thelen wäre beeindruckt von  dieser Zahlenflut.

Der dritte Veranstalter in der Runde, Felix Haas, gibt anschließend  einen Ausblick auf die kommenden beiden Tage. Schließlich begrüßt  noch Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, eine frühe und treue Unterstützerin der Bits & Pretzels,  die Besucher. Dank  Verbavoice-Technologie sprach die Ministerin auf Deutsch und wurde Englisch untertitelt.

Dann ist es soweit und Spacey  kommt auf die Bühne. Er bedankt sich bei Aigner für die Vorworte, berichtet  zunächst von seinem Vorabend im Käferzelt und seinen Eindrücken — inklusive „Kotzhügel“.  Das Publikum hat Spaß und Spacey schmeichelt:

„Munich is definitely  my kind of town.“

Spaceys Auftritt erntet Standing Ovations

Spacey schildert seinen steinigen Weg zur Schauspiel-Profession als erfolgreichen  Kampf gegen Widerstände, erzählt von Risiken, die er eingegangen ist und über die Rolle seines Mentors John Lemmon. Alles typische Startup-Themen.

Und anhand  seiner eigenen Geschichte zeigt Spacey, dass es gute Stories sind, die Menschen faszinieren. Mit der VR-Technologie eröffnen sich für ihn neue Erzählweisen, nicht-lineare Geschichten und wechselnde Perspektiven — ein revolutionärer Schritt, der die Zuschauer herausfordern wird, wie einst 1895 die ersten Vorführungen des Films eines nahenden Zugs der Brüder  Lumières.

Bei den Zuhörern kommt Spaceys Auftritt an: Das Publikum goutiert die Keynote mit stehenden Ovationen.

Ein gelungener Auftakt für zwei Tage Vorträge,  Gespräche, Workshops und Pitches. Für Montag  hat sich mit Virgin-Gründer Richard Branson  schon das nächste Startup-Schwergewicht angekündigt.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close