„Es läuft bei uns!“ 7 Fragen an… FLSK
© FLSK

„Es läuft bei uns!“ 7 Fragen an… FLSK

7 Fragen — 7 Antworten! Diesmal stand uns das Team von FLSK Rede und Antwort.

1.    Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch und Euer Produkt bitte kurz vor!

FLSK LOGO

Wir sind Quentin Pratley (25) – Wirtschaftsingenieur und Patrick Bohrer (28) – Betriebs- & Volkswirt. Kennengelernt haben wir uns ursprünglich über einen gemeinsamen Münchner Freundeskreis. Schnell hat unsere Leidenschaft für nachhaltige Lösungen die Idee, gemeinsame Sache zu machen, gefestigt. Die FLSK vereint unsere Anforderungen an das perfekte Produkt: Quentin fordert dabei kompromisslose Funktionalität und Patrick setzt den Maßstab für ein anspruchsvolles, modernes Design. Das Ergebnis ist die ultimative Trinkflasche: Dank der einzigartigen und von uns entwickelten VICC® Technologie hält sie Getränke über 24 Stunden eiskalt und über 18 Stunden heiß. Außerdem besteht sie zu 100 % aus Typ 304 Edelstahl, der als der hochwertigste und nachhaltigste Edelstahl gilt. Der schmale Ausguss und der perfekt angepasste Deckel macht die FLSK Trinkflasche auslaufsicher und absolut dicht. Gerade bei kohlensäurehaltigen Getränken bewährt sich die Thermoflasche, da sie außerdem kohlensäurefest sowie geschmacksneutral ist. Nicht zuletzt wird sie vollständig frei von BPA und nachhaltig produziert. Damit – und mit ihrem puristischen, cleanen Style – ist sie das Original dieser neuen Art!

2.    Aber das gibt’s doch schon längst!

Wir haben die Flasche natürlich nicht erfunden. Trinkflaschen hat es und wird es immer geben. Seit jeher sind wir Menschen darauf angewiesen, Flüssigkeiten – seien es Getränke, Öle oder Arzneimittel – zur Lagerung und zum Transport und dem Verzehr unterwegs abzufüllen. Selbst die Thermoskanne gab es schon vor 100 Jahren. Entscheidend ist nur, dass wir nun die Funktionen beider Flaschen – Trink- und Thermoflaschen – zusammengeführt, optimiert und mit einem anspruchsvollen Design angereichert haben.
Speziell Frauen wurden in dem Trink- und Thermoflaschensegment unseres Erachtens sehr vernachlässigt. Zur Auswahl stand bisher lediglich die altbackene Edelstahlthermosflasche, die weder optisch noch funktional wirklich überzeugen konnte. Schwer, undicht, unästhetisch – nachdem man sie einmal im Jahr zum Skifahren rausholt, verschwindet sie schnell wieder im Kellerregal. Unsere Lösung lautet „FLSK“. Sie ist leicht, stylisch und passt in und zu jeder Handtasche. Sie ist zu 100 % dicht und auslaufsicher und hält sorgenfrei jedes Getränk auf Wunschtemperatur.

© FLSK

© FLSK

3.    Was war Eure bisher größte Herausforderung?

Kontinuität. In einem Startup sind fast alle Situationen neu und aufregend. So entsteht schnell Hektik und Chaos und man macht viele Fehler. Entscheidend ist, daraus zu lernen und an allen Erfahrungen zu wachsen. Es ist extrem wichtig, schnell anhand dieser Erfahrungen Entscheidungsgrundlagen zu schaffen und einen konkreten Fahrweg zu definieren. Dieser kompromisslose Fokus hat uns bisher gefehlt, scheint aber immer mehr da zu sein.

4.    Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Es läuft bei FLSK! Seit Anfang des Jahres konnten wir unseren Umsatz jeden Monat verdoppeln. Der beste Monat war bisher der August. Wir konnten uns durch spezielle Marketingaktionen stärker aufstellen und haben unter anderem mit Air Berlin und der VOGUE zwei große Partner an Land ziehen können.

5.    Was bedeutet München für Euch?

FLSK

© FLSK

München ist ein Startup-Paradies. Wir sind hier im Gewerbehof im Westend und haben hier alles in Reichweite, was wir brauchen – hochwertige Druckfirmen, Kreativagenturen, Fotostudios, Tüftler links und rechts. Wer hier nicht unternehmerisch angesteckt wird, der macht etwas falsch. Persönlich ist München unsere Heimat, auch wenn wir nicht alle direkt aus München kommen. Wir sind alle in 15 Minuten in der Arbeit, aber auch genauso schnell in einem schönen Park, an der Isar oder am See. Das Freizeitangebot – das man natürlich als Unternehmer in der Startup-Phase nicht wahrnehmen kann – ist grenzenlos. Zusammenfassend: ein perfekter Standort für den Menschen & das Business.

6.    Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

An Unicorn oder Fail denken wir gar nicht erst. Uns ist wichtig, dass es uns in zehn Jahren noch gibt und wir weiterhin mit innovativen Produkten überzeugen können. Die FLSK Trinkflasche ist der Kern unseres Geschäftes, um das herum noch einiges entstehen wird. Wir sagen uns immer: es ist kein Sprint, es ist ein Marathon.

7.     Valentin Stüberl oder Bob Beaman?

Bob Beaman – Elektro sowie Hiphop Nächte!

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.