Gründerwettbewerb – IKT Innovativ: Endspurt für die 10. Runde

Gründerwettbewerb – IKT Innovativ: Endspurt für die 10. Runde

Innovative und junge Gründer aus der Informations- und Kommunikationstechnologie-Branche (IKT) unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit dem „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ bereits zum zehnten Mal.

Am 31. Mai 2015 ist Stichtag: Bis dahin müssen Gründungsinteressierte und junge Startups ihre Ideen einreichen. Ein Startkapital von 30.000 Euro können bis zu sechs Jungunternehmen bei diesem Wettbewerb abräumen. Zudem vergibt die Expertenjury bis zu 15 weitere Preise, die jeweils mit 6.000 Euro dotiert sind.

Beratung inklusive

Neben der finanziellen Unterstützung durch das Gründungsgeld stehen den Gewinnern auch Gründungsexperten zur Seite: Jeder Preisträger erhält ein individuelles Coaching und darf an Workshops und Seminaren teilnehmen. Und auch die Teilnehmer, die nicht auf dem Siegertreppchen stehen, profitieren. Denn die Jury bewertet jede Ideenskizze und Geschäftsidee hinsichtlich ihrer Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

Wer kann sich bewerben?

Der „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ zielt auf Existenzgründer ab, deren Produkte auf Informations- und Kommunikationstechnologien basieren. Die Unternehmensgründung darf bei der Bewerbung nicht länger als vier Monate zurückliegen und eine Ideenskizze muss eingereicht werden. Das BMWi entscheidet, unterstützt von einer unabhängigen Expertenjury aus Wirtschaft und Wissenschaft, über das Potenzial der Idee und die Vergabe der Preise.
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.gruenderwettbewerb.de.