ProGlove und Evo-Connect im Finale der EIT Digital Challenge
© Evo-Connect (l.), ProGlove (r.); Collage: Munich Startup

ProGlove und Evo-Connect im Finale der EIT Digital Challenge

Mit ProGlove und Evo-Connect haben es gleich zwei Münchner Startups in die Endrunde der EIT Digital Challenge im November geschafft. Als Gewinn winken ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro sowie der Zugang zum Innovationsnetzwerk von EIT Digital.

Der europaweite Wettbewerb zeichnet in fünf Kategorien Unternehmen mit herausragenden digitalen Technologien aus. In der Vergangenheit gewann schon das Münchner Erfolgs-Startup Konux den Wettbewerb.

EIT Digital Challenge Finals in Stockholm und Helsinki mit Münchner Beteiligung

Am 21. November tritt Evo-Connect in Stockholm gegen neun Mitbewerber aus fünf europäischen Ländern in der Kategorie Digital Infrastructure an. Das Startup entwickelt einen sicheren Cloud-Speicher für zuhause und das Büro. Auch ohne IT-Kenntnisse sollen Anwender den Speicher installieren können und so die Hoheit über ihre Daten behalten.

Das Industrie-4.0-Startup ProGlove  nimmt am 30. November  im Rahmen der Slush-Konferenz in Helsinki am Finale in der Kategorie Digital Industry teil. Außer den Münchnern sind noch sieben weitere Unternehmen aus sechs Nationen nominiert. Der von ProGlove entwickelte Handschuh erfasst und kontrolliert industrielle Arbeitsabläufe automatisch. Durch  integrierte Sensoren und Scanner können Arbeiter in der Fertigungs- und Logistikindustrie ihre Aufgaben leichter, schneller und sicherer ausführen.

Dominik Krabbe, Leiter der EIT Digital Challenge, sagt:

„Wir sind begeistert von der Vielfalt und Qualität der Wettbewerbsfinalisten und freuen uns, in der Endrunde mehr über ProGlove und Evo Connect, ihre Teams und ihre Technologien zu erfahren.“

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.