FOODSTARTUPTABLE: Innovative Food-Projekte gesucht
© StartinFOOD

FOODSTARTUPTABLE: Innovative Food-Projekte gesucht

Wie kommt das Neue in die Welt? Im Lebensmittelbereich sind es meist die Einkäufer der Handelsunternehmen, die darüber entscheiden, welche neuen Produkte ins Sortiment aufgenommen werden. Mit der Aktion FOODSTARTUPTABLE von StartinFOOD kann nun auch der Kunde selbst entscheiden, welche Produkte er in Zukunft im Regal finden will.

Und so funktioniert es: Der Food-Startup-Berater StartinFOOD startet im November eine Kooperation mit Feinkost Käfer in München. Käfer stellt eine exklusive Fläche in seinem Markt in Schwabing zur Verfügung, auf dem sich jeden Monat ein Newcomer aus dem Food- und Beverage-Bereich präsentieren kann: der Foodstartup-Table.

Ladenhüter oder Verkaufsschlager?

Ob diese vier Wochen dazu führen, dass Käfer sich für eine Einlistung des neuen Produkts entscheidet, das hängt allein vom Kunden ab: Bleiben die Waren des neuen Anbieters ein Ladenhüter, so erhält im nächsten Monat ein anderes Startup die Chance auf eine Listung. Findet hingegen das neue Angebot genügend Käufer bei Käfer, bekommt es zunächst testweise für sechs Monate die Chance, sich einen festen Platz im Sortiment zu sichern.

Somit ist FOODSTARTUPTABLE laut StartinFOOD die Offline-Variante des modernen Crowdfundings: Nur wer genügend Unterstützer findet, beweist auch, dass er langfristig auf dem Markt eine Chance hat.

Michael Ostermair von StartinFOOD:

„Wir bringen Foodstartups und Kunden im Handel zusammen. Durch FOODSTARTUPTABLE erhalten innovative Foodprojekte die nötige Aufmerksamkeit, um im Regal neben vielen anderen zu bestehen und auch den Einkäufer davon zu überzeugen.“

FOODSTARTUPTABLE ist ein neues Angebot an innovative Gründer im Food- und Beverage-Bereich. Michael Ostermair ist Foodstartupgründer und Vertriebsprofi im Food-Bereich und seit kurzem im Team von StartinFOOD.

StartinFOOD

Als Branchenpartner Food der Konferenz CrowdDialog ist StartinFOOD auch im Crowdfunding aktiv. StartinFOOD-Gründerin Christine Purnell ist sich deshalb auch sicher:

„Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für Foodunternehmen, eine Crowdfunding-Kampage zu starten.“

StartinFOOD bietet online und offline Starthilfe und Testmöglichkeiten für Food-Startups und unterstützt die Gründer durch vielfältige Beratungsangebote.

Bewerbungen für den FOODSTARTUPTABLE werden ab sofort über die Seite entgegengenommen.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).