Investoren ansprechen: 25 Tipps, wie’s geht

Investoren ansprechen: 25 Tipps, wie’s geht

Wer ein Startup gründet, setzt entweder auf Bootstrapping oder auf Investorengelder. Jeder Gründer, jede Gründerin, der oder die Kapital für ihr Unternehmen sucht, steht bei der zweiten Finanzierungssart vor einer großen Herausforderung, die sich ganz simpel in der Frage “Wie spricht man als Gründer am besten einen Investor an?” festhalten lässt. Deutsche-Startups.de hat 25 Gründerinnen und Gründer genau danach gefragt. Hier ihre Antworten.

Cold Calling bzw. Mailing kann man sich eigentlich sparen. Am besten ist immer die persönliche Ansprache idealerweise über ein Intro.
Christopher Kampshoff, Lendstar

Kommt ganz darauf an, welche Art Investor man sucht. Man sollte auf alle Fälle in der Lage sein, in wenigen Minuten zu erklären, warum die Idee funktionieren wird und warum man selbst die richtige Person ist, die Idee umzusetzen.
Christine Kiefer, Pair Finance

„Investoren haben eine Aufmerksamkeitsspanne wie ein Goldfisch“

Immer übers Netzwerk. Empfehlungen sind das a und o. Und durchaus an ein paar Investoren direkt gehen, die man eigentlich gar nicht haben möchte. Pitchen ist wie jede Sportart. Übung macht den Meister.
Marko Wenthin, solarisBank

Warm Intro. Wenn man das nicht hat dann üben, bis man den USP seines Startups in einem Satz sagen kann – und den am Anfang sagen, kein Spannungsbogen! Investoren haben die Aufmerksamkeitsspanne von einem Goldfisch!
Jan Dzulko, everphone

Am besten, man wird angesprochen. Aber das ist leider nur selten der Fall. Konstantin Urban, windeln.de

Alle Tipps findet Ihr auf ‚deutsche-startups.de‘

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.