Bewerben via Smartphone – 7 Fragen an… Talentcube
© Talentcube

Bewerben via Smartphone – 7 Fragen an… Talentcube

Viele Startups tummeln sich in der Recruiting- und HR-Welt. Eines davon ist Talentcube mit einem erfrischend anderen Ansatz, der sowohl Personalern als auch Bewerbern viel Zeit spart: Über die mobile Recruiting Plattform des Münchner Startups können sich Bewerber einfach über das Smartphone per Video bewerben.

talentcube-sebastian-n

Unser Interviewpartner – Gründer Sebastian Niewöhner(© Talentcube)

Unternehmen wiederum erhalten auf diese Weise einen innovativen Bewerbungskanal, den passenden Zugang zur jungen Bewerberzielgruppe und einen persönlichen sowie vergleichbaren Eindruck all ihrer Bewerber. Damit sparen sie sich die Hälfte der Vorstellungsgespräche, Zeit und Kosten.

Sebastian Niewöhner, Mitgründer von Talentcube, hat uns auf unsere 7 Fragen Antworten gegeben.

1. Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Die drei Köpfe hinter Talentcube sind Hendrik Seiler (29), Sebastian Hust (28) und ich (27). Wir haben uns alle vor gut acht Jahren im gemeinsamen Bachelorstudium kennengelernt und werden mittlerweile durch zwei exzellente Teammitglieder im  Online Marketing und in der Entwicklung unterstützt.

Was wir machen? Wir erleichtern den Bewerbungsprozess für Bewerber und Unternehmen. Anstatt sich per Anschreiben und Lebenslauf zu bewerben kann der Kandidat 
über unsere App  seinen Lebenslauf aus bestehenden Netzwerken importieren und beantwortet im Zuge der Bewerbung genau drei Fragen ganz einfach per Video. Der Clou: Die drei Fragen sind dem Kandidaten zuvor unbekannt.

Sobald die Frage erscheint, hat er 30 Sekunden zur Vorbereitung und dann weitere 30 Sekunden, um die Frage per Video zu beantworten. Ähnlich wie im Vorstellungsgespräch. Ist die Bewerbung hochgeladen, sichten die Unternehmen die Videos und alle weiteren Dokumente wiederum über das Web-Portal von Talentcube.

Das Video zeigt, wie es geht:

2. Aber das gibt’s doch schon längst!

Es gibt zwar eine ganze Bandbreite an Jobportalen, die mittlerweile auch über Apps das mobile Suchen nach Jobs ermöglichen. Die direkte Bewerbung ist aber nur bei einigen wenigen Anbietern möglich und schon gar nicht authentisch per Video.

Wir von Talentcube agieren nicht als Job-Portal, sondern fokussieren uns komplett auf die Abwicklung der mobilen Bewerbung. Das heißt, Unternehmen können dank uns auf jedem beliebigen Job-Portal die direkte Bewerbung per Smartphone anbieten und erhalten durch die Videos von Beginn an einen authentischen Eindruck der Bewerber. Die Kandidaten wiederum können sich erstmalig mit nur einer App auf jeden beliebigen Job bzw. bei jedem beliebigen Unternehmen bewerben.

foto-app-talentcube

3. Was sind die drei Hauptzutaten für Euer Erfolgsrezept?

  1. Auf die Kunden hören!

Von der ersten Minute an standen wir in sehr engem Austausch mit den Unternehmen und vor allem mit den Bewerbern, um Talentcube exakt an deren Bedürfnisse anzupassen und die Plattform zielgerichtet weiterzuentwickeln.

  1. Durchhaltevermögen!

Seit der Gründung gab es natürlich auch bei uns einige Rückschläge. Obwohl es  nicht immer leicht fällt wieder aufzustehen, haben uns diese Rückschläge rückblickend jedes Mal einen riesigen Schritt nach vorne gebracht. Nach einer schlechten Woche kommt ein gute! 😉

  1. Das Team!

Da wir Gründer uns mittlerweile seit  acht Jahren kennen, können wir uns sehr stark auf einander verlassen. Auch wenn mal einer einen schlechten Tag hat, geht es weiter voran und jede Herausforderung wird gemeistert.

4. Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft? 

Wir können uns nicht beklagen. In den letzten Monaten haben wir mehr als 30 Unternehmen aus den verschiedensten Branchen und Größen als Kunden gewonnen. Wir arbeiten nun mit einigen bekannten Unternehmen aus der Automobil- und Versicherungsbranche zusammen, gleichermaßen aber auch mit mittelständischen Beratungen oder stark wachsenden Startups.

So sind wir mittlerweile in der Lage unser (noch) kleines Team durch die laufenden Umsätze zu finanzieren und kontinuierlich zu wachsen. Die genauen Zahlen bleiben aber unser Geheimnis.

5. Was bedeutet München für Euch?

Da wir ursprünglich alle aus unterschiedlichen Teilen Deutschlands kommen – Berlin, Frankfurt, Karlsruhe – hatten wir zu Beginn keinen privaten Bezug zu München und waren nur sporadisch hier, um an Events oder Messen wie der Bits & Pretzels teilzunehmen.

Dank des LMU Entrepeneurship Centers haben wir im April diesen Jahres die Chance ergriffen, nach München zu ziehen und von der hiesigen Gründerszene zu profitieren. Auf jeden Fall die richtige Entscheidung, da München nicht nur eine wunderschöne Stadt ist, sondern uns eben auch ein ideales Netzwerk bietet.

6. Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Indem sich die Video-Bewerbung über Talentcube als neuer Bewerbungsstandard etabliert und der Begriff „Anschreiben“ aus dem Wortschatz der Bewerber bzw. Personaler verschwindet!

7. Steckerlfisch oder Schweinshaxe? 

Obwohl wir einen Veganer im Team haben, die Schweinshaxe 😉

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.