Weiter, immer weiter – Neues von Shore
© Shore

Weiter, immer weiter – Neues von Shore

Neues Headquarter, neue CFO, teilweise neue Organisationstruktur – beim Digitalisierungs-Experten Shore tut sich gerade einiges. Was sich dagegen nicht ändert: Der Wachstumskurs des Münchner Startups. Unter anderem konnte der Software-Anbieter seine Mitarbeiterzahl auf fast 250 steigern.

Vom Münchner Osten hat es Shore nun direkt an den Stiglmaierplatz verschlagen. Das neue Büro im Münchner Seidl-Forum bietet mit 2200 Quadratmetern mehr als doppelt so viel Platz wie die bisherigen Räumlichkeiten. Gut für den Teamspirit: Alle Mitarbeiter sitzen hier in einem Büro und müssen nicht mehr wie im alten Office über verschiedene Etagen verteilt arbeiten.

Denn den Startup-Spirit will man bei Shore in jedem Fall beibehalten und probiert sich deswegen seit kurzem auch an einer neuen Organisationsstruktur aus, indem einzelne Projektteams in interdisziplinäre Squads eingeteilt werden. Außerdem wurde der Think & Drink-Freitag fest institutionalisiert.  Hier darf –  wie der Name schon sagt – über aktuelle Projekte gesprochen und nachgedacht werden. Und aber auch einfach ein Bier getrunken werden. Das ist ja oftmals die einfachste und effektivste Teambuilding-Maßnahme.

Wachstumsrate spricht für sich

office-shore-6

Neues Headquarter im Seidl-Forum (© Shore)

Die Quadratmeter-Zahl klingt schonmal gut. Aber auch andere Zahlen aka Wachstumsrate sprechen für sich:

  • Akkumulierter Gesamtumsatz Januar-Oktober 2016 im Vergleich zu 2015: + 195 %
  • Anzahl Kunden: + 60 %
  • Anzahl Endkunden, welche die Dienstleister mit Shore managen: + 185 %
  • Anzahl der mit Shore erstellten Termine: + 223 %.

„Wir verstehen das neue Headquarter als Ausweis unseres Erfolgs. Dass wir uns in der Fläche mehr als verdoppelt haben, ist nur möglich geworden, weil wir in den letzten Jahren hart für unseren Erfolg gearbeitet haben und alle Zahlen in die richtige Richtung gehen“

so Philip Magoulas, Gründer und Geschäftsführer von Shore.

shore_portrait_claudia

Claudia Kock, neuer Chief Financial Officer bei Shore (© Shore)

Auch personell hat sich Shore verstärkt. Mit Claudia Kock wurde eine neue Chief Financial Officer gewonnen, die über eine langjährige Erfahrung in internationalen Unternehmen verfügt. So war die Wahl-Münchnerin unter anderem als CFO Europe für die Allianz Global Investors tätig, wo sie maßgeblich am erfolgreichen Aufbau des europäischen Asset Management Geschäftes mitwirkte.

„Shore hat sich in den letzten Jahren beeindruckend entwickelt. Dies liegt zum einen daran, dass Shore als Vorreiter im Feld Digitalisierung von SMBs ein starkes Produkt mit bereits guter Marktdurchdringung hat und Digitalisierung letztendlich eines der zentralen Themen für unsere Kundengruppe darstellt. Damit hat Shore ein hervorragendes Wachstumspotential – nicht nur in den jetzigen Kernmärkten, sondern auch darüber hinaus. Ich freue mich sehr, ein Teil dieses jungen, innovativen und schlagkräftigen Teams zu sein“

so die Finanz-Spezialistin.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.