BMWi unterstützt Startup-Präsenz auf Messen
Archiv, © Munich Startup

BMWi unterstützt Startup-Präsenz auf Messen

Nichts ersetzt den Kontakt Face-to-Face. Deswegen ist es auch für digitale Startups bisweilen wichtig, sich auf Messen dem Publikum zu präsentieren. Das Bundeswirtschaftsministerium  übernimmt im kommenden Jahr unter bestimmten Voraussetzungen einen Großteil der Kosten für die Messepräsenz von Startups.

Das Förderprogramm finanziert bis zu zweimal im Jahr 60% der Messe-Kosten von Startups für Standmiete und Standbau. Unterstützt werden jeweils Gemeinschaftsstände. Insgesamt sind 2017 die Auftritte auf 58 Messen förderfähig, darunter die CeBit in Hannover, die dmexco in Köln und die Münchner Messen  BAU, LOPEC, transport logistic, Intersolar Europe,  LASER World of PHOTONICS und productronica. Eine Liste aller Messen findet sich hier.

Förderfähig sind Messen, die mindestens 15% ausländische Aussteller und 10% ausländische Besucher haben und durch die FKM – Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen zertifiziert sind.

Weitere Infos zum Förderprogramm gibt es beim Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA).

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.