„Bahnbrechende Entwicklungen“: Die Wearable Technologies Conference
© WT Wearable Technologies

„Bahnbrechende Entwicklungen“: Die Wearable Technologies Conference

Am 7. und 8. Februar 2017 ist die WT | Wearable Technologies Conference EUROPE wieder zurück in München! Seit 2006 findet die branchenführende Konferenz für Innovatoren und Entscheidungsträger aus dem Bereich der Wearable Technologies parallel zur ISPO statt. Das zweitägige Event wird nicht nur die Zukunft der Wearables für die Bereiche Sport und Fitness beleuchten, sondern auch neue Technologien aus anderen Marktbereichen (wie zum Beispiel Gesundheit) sowie modernste Technologien für zukünftige Anwendungen. Am 7. Februar findet außerdem die Award Ceremony des WT | Innovation World Cups statt, bei dem über 30 Startups Ihre innovativen Produkte und Prototypen vorstellen werden.

Wir haben uns mit Christian Stammel, CEO von Die WT | Wearable Technologies, unterhalten und ihn ein bisschen zur anstehenden Konferenz ausgequetscht.

Christian, wer steht hinter der WT Conference?

Die WT | Wearable Technologies AG: Seit 2006 beschäftigt sich Wearable Technologies mit dem Thema am Körper getragener Technologien und erwies sich dort als treibende Kraft noch bevor vor 2-3 Jahren der große Hype darum ausbrach.

Was macht Ihr, beziehungsweise WT genau?

Als Pionier und weltweit führende Innovations- und Marktentwicklungsplattform für Wearables unterstützen wir Unternehmen aller Größenordnungen mit individueller Beratung, Netzwerkmöglichkeiten (im Rahmen unseres Mitgliedschaftsprogramms und unserer Events), Vermarktungsunterstützung und insbesondere Startups mit dem Innovationswettbewerb WT | Wearable Technologies Innovation World Cup.

Vom Geheimtipp zum internationalen Top-Event

Seit wann gibt es die Conference und wie hat sie sich seitdem entwickelt?

Unsere erste WT | Wearable Technologies Conference wurde im Rahmen der ISPO im Jahr 2006 abgehalten und wurde dann jährlich wiederholt. Seit 2012 veranstalten wir ein Pendant in den USA (San Francisco) und seit 2013 in Asien (Taipei und Hong Kong). Das Event ist von einem Geheimtipp für Experten zu einem knapp tausend Teilnehmer Event gewachsen, dessen Besucher die gesamte Wertschöpfungskette der Wearables widerspiegeln.

Welches Startup wird ‚Innovator of the Year‘?

Was erwartet uns auf der diesjährigen WT-Conference? Besondere Highlights?

Dieses Jahr haben wir mit Red Bull, TUI, Huami, Niantic und Generali wieder große Namen auf der Bühne. Aber auch Startups kommen nicht zu kurz bei uns. Am 7. Februar findet die Award Ceremony unseres WT | Wearable Technologies Innovation World Cups statt, die den Innovator of the Year küren wird. Dazu kommen eine Guided Tour über die ISPO (letztes Jahr hatte diese über 200 Teilnehmer) und im Anschluss als Evening Reception eine Party in den ISPO Tipis.

Welche Branchen werden mit WT in Verbindung gebracht?

IT, Chiphersteller, Startups und etablierte Unternehmen die Consumer sowie B2B Produktlösungen anbieten, Kommunikationstechnologien, Netzwerkprovider, Distributoren und angrenzende Services.

Was sind die WT Trends für das Jahr 2017?

In fast allen Marktbereichen hat es im letzten Jahr bahnbrechende Entwicklungen gegeben. Wir erwarten also dieses Jahr, viele zweite oder dritte Produktgenerationen zu sehen. Energieversorgung ist und bleibt ein heißes Thema. Für Gaming gibt es mittlerweile viele ernstzunehmende Lösungen ebenso für den Gesundheitsbereich. Hier erwarten wir auch einige Neuheiten.

Startups, die wir uns merken müssen, beziehungsweise mit denen Ihr zusammenarbeitet?

Tacterion, Wotch, IDEE, audeering.

Vielen Dank für das Gespräch, wir freuen uns darauf, viele Innovationen auf der Konferenz bestaunen zu dürfen!

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.