Messebeteiligungsprogramm geht weiter
Foto: S. Bruckmeier - LH München

Messebeteiligungsprogramm geht weiter

Im Rahmen des Messebeteiligungsprogramms erhalten bayerische Firmen finanzielle Förderung und organisatorische Unterstützung bei Messeauftritten. Das Programm wird mindestens bis ins erste Halbjahr 2018 fortgeschrieben.

Bayerischen Firmen können durch das Programm auf mehr als 60 Auslandsmessen unterstützt werden. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sagt:

„Das bayerische Messebeteiligungsprogramm öffnet unseren Mittelständlern eine Tür ins Auslandsgeschäft. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Programm bei 46 Messebeteiligungen fast 500 Aussteller. Für 2017 können mittelständische Betriebe aus 62 Projekten auswählen. Für das erste Halbjahr 2018 stehen bereits 60 Projekte fest.“

Neben Messebeteiligungen haben Firmen auch die Möglichkeit an Unternehmerreisen teilzunehmen. Das Bayerische Messebeteiligungsprogramm sei, so Aigner, neben dem Programm des Bundes, das umfangreichste Messeförderprogramm für Firmen in ganz Deutschland:

„Die Teilnehmer profitieren dabei vom vielfältigen Service von Bayern International und seinen Partnern im In- und Ausland.“

Fokus 2016 auf Asien

Im vergangenen Jahr lag der Fokus mit fast einem Drittel der angebotenen Projekte auf Asien, gefolgt von Nordamerika und Europa. Das größte Interesse  fanden Messen in den USA, dem Iran und Kuba.

Weitere Informationen zum Messebeteiligungsprogramm gibt es hier: www.bayern-international.de/messefoerderung

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.