Bewerbung für deutsch-israelischen Accelerator GIGA noch bis 1. März

Bewerbung für deutsch-israelischen Accelerator GIGA noch bis 1. März

Das neue Förderprogramm GIGA soll die Kräfte der beiden internationalen Startup-Metropolen München und Tel Aviv bündeln. Die Bewerbung für die erste Ausgabe der Initiative ist noch bis 1. März möglich.

Der „German-Israeli Growth Accelerator“, kurz GIGA,  ist ein Programm des Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) der Hochschule München, der FOM Hochschule und des Generalkonsulats des Staates Israel. Google unterstützt die Inititiative.

GIGA richtet sich an  Studierende und Jungunternehmer aus Israel und Deutschland mit oder ohne Gründungserfahrung. Jeweils zehn deutsche und israelische Teilnehmer entwickeln im Rahmen des dreimonatigen Programms in Teams ihre Gründungsideen und präsentieren diese abschließend vor Investoren in Tel Aviv.

Israelische Chuzpah trifft deutsche Strukturiertheit

Ziel von GIGA  ist es, die Partnerschaft zwischen den beiden Standorten München und Tel Aviv weiter zu vertiefen. Dabei sollen beide Städte von den Stärken der jeweils anderen Seite profitieren. Die Teilnehmer knüpfen Kontakte zu Entrepreneuren aus dem jeweils anderen Land.  Die Teams arbeiten anhand eines strukturierten Innovationsprozesses an Lösungen für ihre Ideen. Im Verlauf des Programms werden die Teilnehmer von Mentoren aus dem Google- und SCE-Netzwerk begleitet und unterstützt.  Prof. Klaus Sailer, Geschäftsführer des SCE, sagt:

„Israels Reputation als ‘Startup Nation’ steht quasi synonym für Unternehmergeist. Google hat einen ebensolchen Ruf der Superlative für seine IT-Innovationskraft. Bayern ist ein international herausragender Hub für technische Innovation und höchste Ingenieurskunst. Im Kooperationsnetzwerk dieser beiden Vorzeigeregionen und Google liegt ein außerordentliches Potential, das wir in unserem gemeinsamen Programm nutzen wollen. Wir freuen uns schon sehr auf die erste Edition des ‘German-Israeli Growth Accelerator‘.“

Dr. Dan Shaham, Generalkonsul des Staates Israel, freut sich über den Start von GIGA  und erklärt:

„Durch unsere vergangene und andauernde Erfahrung mit dem Bavaria-Israel-Partnership Accelerator sind wir überzeugt, dass die Zusammenarbeit von jungen deutschen und israelischen Fachleuten ganz besonders fruchtbar ist. Durch das Zusammenwirken der israelischen ‘Chuzpah‘, der Wagemut und Risikobereitschaft, sowie der deutschen Strukturiertheit und langjährigen Erfahrung, können die gemischten Teams sich nun auch beim German-Israeli Growth Accelerator optimal ergänzen, Neues versuchen und Großes bewirken.“

Dr. Wieland Holfelder, Entwicklungschef von  Google Deutschland und Leiter des Münchner Entwicklungszentrums, erklärt das Engagement seines Unternehmens mit der eigenen Firmengeschichte:

„Google wurde 1998 in einer Garage gegründet. Seitdem gehört die Förderung von Gründern und Startups zur ‚DNA‘ unseres Unternehmens. Im Projekt GIGA bündeln mit München und Tel Aviv zwei der wichtigsten internationalen Zentren für Startups ihre Kräfte. Google ist in beiden Städten mit eigenen starken Engineering- und Entrepreneurship-Teams vertreten, deshalb unterstützen wir sehr gerne auch diesen neuen, deutsch-israelischen Startup-Accelerator.“

Die Online-Bewerbung für das Programm ist noch bis 1. März möglich. Weitere Details und die Bewerbung finden sich hier:  https://events.withgoogle.com/giga-1/

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).