Best of Munich 2015: ProGlove beweist ein glückliches Händchen
© Marc Müller/dedimag/kpmg

Best of Munich 2015: ProGlove beweist ein glückliches Händchen

Am Montagabend, 18. Mai, wurde Münchens bestes Startup gekürt: Bei Best of Munich 2015 gingen ProGlove, die Erfinder des intelligenten Arbeitshandschuhs, als strahlende Sieger von der Bühne. Mit auf dem Treppchen standen Grillido (Platz 2), gefolgt von Simscale.

Gabriele Böhmer stellte das Online-Portal Munich Startup vor.

Gabriele Böhmer stellte zu Beginn das Online-Portal Munich Startup vor.
©Marc Müller/dedimag/kpmg

In den Räumlichkeiten der KPMG begrüßte zunächst Michael Pritzer die zahlreich erschienenen Gäste, die Jury und natürlich die Startups, die es in die Finalrunde geschafft hatten. Diese wurden im Vorfeld von Best of X Ambassadors ins Rennen geschickt.

Danach präsentierte Gabriele Böhmer „Munich Startup – Das offizielle Startup Portal für München“ und stellte die Besonderheiten des Wirtschaftsstandortes München anhand einiger beeindruckender Zahlen heraus. „Best of Munich – Munich is the best“ lautete der Titel und auch das Motto ihres Vortrags.

Der Rat erfolgreicher Gründer: „Think big!“

Jan C. Küster präsentierte den Gästen das Konzept von Best of X.

Jan C. Küster präsentierte den Gästen das Konzept des Founders Fight Club und von Best of X.
©Marc Müller/dedimag/kpmg

Nachdem Valentin Sawadski von tado über „Connected Products in a Dynamic World“ referiert hatte, stellte Jan C. Küster den Anwesenden das Konzept des Founders Fight Club und von Best of X vor, bevor beim Alumni Hotseat Frederik Brantner (Magazino), Jochen Engert (FlixBus) und Felix Reinshagen (NavVis), der als Vorjahressieger mit in der Jury saß, über ihre Gründungserfahrungen sprachen.

Einig waren sich die drei darin, dass es essentiell für Startups sei „groß zu denken“, etwas zu riskieren. Auch sei es bedeutend, an sich selbst und die eigene Idee zu glauben, gleichzeitig aber auch den Rat von außerhalb ein ums andere Mal anzunehmen, zumindest aber zu berücksichtigen.

Beim Pitch geht es zur Sache

Daraufhin war Pause angesagt, eine kurze Erfrischung, ein kleiner Snack, bevor es in die heiße Phase der Pitches ging. In der ersten Runde konkurrierten ProGlove, Shäre, CrowdPatent, Simscale und Kinexon miteinander.

Michael Ziegler von Grillido lieferte wohl den unterhaltsamsten Pitch ab.

Michael Ziegler von Grillido lieferte wohl den unterhaltsamsten Pitch ab.
©Marc Müller/dedimag/kpmg

Nach einer weiteren kurzen Unterbrechung traten ParkPocket, IDnow, Konux, Grillido und opentabs im zweiten Durchgang gegeneinander an.

Alle Teams wurden von der Jury nach ihrem Pitch auf Herz und Nieren geprüft, sodass der ein oder andere schon mal nach den richtigen Worten rang. Alles in allem aber eine sehr souveräne und beeindruckende Vorstellung der beteiligten Akteure.

ProGlove darf jubeln

Zum Schluss standen die Sieger dann fest: Am meisten überzeugte das Team von ProGlove mit dem intelligenten Arbeitshandschuh, den zweiten Platz machte Grillido, die sich die Revolution der Bratwurst zur Aufgabe gemacht haben und auf Platz 3 folgte Simscale, eine Web-Plattform, die es Ingenieuren ermöglicht, anspruchsvolle 3D-Simulationen einfach per Webbrowser durchzuführen.

Die Sieger von ProGlove hatten ihr Produkt, den intelligenten Handschuh, dabei, ließen die Besucher damit experimentieren und standen Rede und Antwort.

Die Sieger von ProGlove hatten ihr Produkt, den intelligenten Handschuh, dabei, ließen die Besucher damit experimentieren und standen Rede und Antwort.
©Marc Müller/dedimag/kpmg

Beim anschließenden Networking gab es dann auch noch dem lauen Abend angemessen eine kleine Grillsession im Innenhof der KPMG. Dort durften die Gäste die verschiedenen Wurstvariationen von Grillido verköstigen. Von Kombinationen wie Hähnchen mit Spinat bis zu Rind mit Jalapeños war die volle Bandbreite geboten. So fand eine gelungene Veranstaltung, bei der es augenscheinlich von Anfang bis Ende um die Wurst ging, ein gelungenes Ende.

 

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.