Gastbeitrag: Diese Haftungsrisiken im Business sind besonders gefährlich!

Gastbeitrag: Diese Haftungsrisiken im Business sind besonders gefährlich!

Wer im Business-Wahnsinn Handlungsschritte nicht doppelt und dreifach prüft, läuft Gefahr, seine berufliche Existenz aufs Spiel zu setzen. Warum das so ist? Weil sich in der digitalen Welt überall fiese Stolperfallen verstecken, die unerwartet aus dem Hinterhalt auftauchen. Höchste Zeit also, Unklarheiten aus dem Weg zu räumen und die gefährlichsten Haftungsrisiken genauer zu beleuchten!

Und darum kümmert sich unser heutiger Gastautor Ralph Günther, Gründer und Geschäftsführer von exali.de.

Hacker-Angriff, Programmierfehler & Co. – das kann teuer werden!

Dieses Horrorszenario kann jeden treffen: Ein Hacker knackt das IT-System der eigenen Firma oder nistet sich im Backend der Website ein, klaut streng vertrauliche Daten, verschickt Spam- und Phishingmails an Kunden und hinterlässt somit einen immensen Schaden. Auftraggeber treten von (Projekt-)Verträgen zurück und es kommt zu erheblichen Umsatzausfällen – von unzufriedenen Kunden und einem saftigen Imageschaden ganz zu schweigen.

Wer beim Kunden unabsichtlich versagt, muss selbst dafür geradestehen

Besonders hart kann es hier Startups oder Selbstständige treffen, die für ihre Kunden Webseiten programmieren oder updaten. Was, wenn trotz sorgfältiger Arbeitsweise ein Beratungs- oder Programmierfehler unterläuft oder Daten unvollständig erfasst, falsch verarbeitet und nicht gespeichert werden? Und was geschieht, wenn versehentlich eine Installation fehlschlägt und ein unbemerktes Datenleck entsteht? Betriebsunterbrechungen inklusive Gewinneinbußen sowie Mehrkosten beim Kunden sind die kostspielige Konsequenz. Und am Ende des Tages landet die teure Rechnung dafür auf dem Schreibtisch des Freelancers!

Drum prüfe, wer externen Content nutzt

Ein weiterer gefährlicher Brandherd für Risiken, über den sich vor allem kleine oder mittelständische Unternehmen bewusst sein sollten, sind gewerbliche Schutzrechte. Häufig kommt eine Verletzung des Urheberrechts Selbstständige teuer zu stehen.

Wer jetzt denkt, er müsse nur beim Einbinden von Fotos auf die Firmen-Webseite aufpassen, irrt sich gewaltig. Auch die Verwendung von urheberrechtlich geschützten Videos, Zeichnungen und Spaßbildchen wie Memes führt im Ernstfall zu kostspieligen Abmahnungen mit Unterlassungsaufforderungen und Schadenersatz. Und nicht nur das, sogar Stellenausschreibungen, Produktbeschreibungen in Webshops oder AGBs können dem Urheberrecht unterliegen. Deshalb heißt es: Besser niemals bei der Konkurrenz abschreiben oder Formulierungen übernehmen!

Viele berufliche Fehler ziehen unerwartet große Kreise mit fatalen Folgen

Grundsätzlich sollte sich jedes Startup und jeder Selbstständige im Klaren sein, dass Schadenersatzforderungen Dritter eines der größten Risiken für die berufliche und private Existenz darstellen – unabhängig von der Größe des Auftrags. Auch kleine Projekte mit geringem Budget können erfahrungsgemäß hohe Schadenersatzforderungen zur Folge haben.

Hält das Startup zum Beispiel eine vereinbarte Deadline nicht ein, sind oftmals Umsatzausfälle und vergebliche Aufwendungen beim Auftraggeber die Folge. Dann müsste der Freiberufler den Schaden ersetzen und mit seiner (privaten) Existenz dafür geradestehen.

Kein Durchblick mehr bei all den Haftungsrisiken? Dann lieber richtig absichern!

Jetzt aber bitte nicht gleich in Panik verfallen, schließlich gibt es für so gut wie jedes Problem eine Lösung: In erster Linie sollte im täglichen Business das Motto „Doppelt geprüft hält besser!“ verfolgt werden. Wer Arbeitsabläufe sorgfältig kontrolliert und sich regelmäßig einen strukturierten Überblick über alle Handlungsschritte verschafft, kann viele Risiken aus dem Weg räumen. Doch auch damit sind nicht alle Gefahren gebannt.

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte zudem, frühzeitig eine passende Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen werden, die das eigene Business bestmöglich absichert und im Ernstfall für entstandene Schäden aufkommt. So sind Startups und Selbstständige jederzeit für unerwartet eintretende Risiken gewappnet!

Über den Autor

Gastautor Ralph GüntherRalph Günther, geboren 1972, ist Fachautor, Versicherungsexperte und Gründer sowie Geschäftsführer von exali.de, einem Versicherungsportal für Dienstleister und freie Berufe. Er hat langjährige Erfahrung im Risikomanagement und der Absicherung von IT-Unternehmen, Kreativen und Medienagenturen, Beratungsunternehmen, Portalbetreibern, eCommerce-Unternehmen und Rechtsanwälten. Sein Fokus liegt auf der Absicherung von Vermögensschäden – und damit verbunden der Weiter- und Neuentwicklung branchenspezifischer Versicherungskonzepte.