Soforthilfe bei Computerproblemen… – 7 Fragen an Expertiger!
© Expertiger

Soforthilfe bei Computerproblemen… – 7 Fragen an Expertiger!

Wie zwei Münchner Informatiker eine echte Marktlücke entdeckten – und mit Expertiger aus dieser Entdeckung ein erfolgreiches Business entwickelt haben. Im Gespräch mit Michael Geiger.

  1. Wer seid Ihr und was macht Ihr? Stellt Euch und Euer Produkt bitte kurz vor?

Mein Geschäftspartner Stefan Gersmann und ich haben uns während des Informatikstudiums an der Technischen Universität in München kennengelernt. Als Informatiker wurden wir im Familien- und Freundeskreis häufig nach Rat bei Computerproblemen gefragt. Als wir dann beide als Berater tätig waren, suchten wir nach einem professionellen und unkomplizierten PC-Service, der uns die Aufgaben ein Stück weit abnehmen konnte, da wir nicht immer genug Zeit hatten, selbst zu helfen. Dabei stießen wir auf eine Marktlücke. Daher gründeten wir im Juli 2013 Expertiger, einen innovativen Crowdsourcing-Marktplatz, der Soforthilfe bei Computerproblemen vermittelt. Diese Hilfe wird von geprüften Experten unkompliziert am Telefon und per Fernwartung angeboten.

Dank Fernwartung Kontrolle behalten

2. Aber Computerservice gibt’s doch schon längst!

Wenn man ein Computerproblem hat, gibt es ohne Expertiger eigentlich drei Möglichkeiten und keine ist wirklich rundum zufriedenstellend. Die erste ist, dass ich es selbst versuche: Ich suche online nach Tipps und versuche diese umzusetzen. Das geht allerdings nur bis zu einem bestimmten Grad. Die zweite Möglichkeit ist, dass ich mich an einen professionellen Computerservice wende. Hier habe ich das Problem, dass ich erstmal einen finden muss und diesem dann auch zu 100% vertrauen kann. Denn im nächsten Schritt muss ich meinen Computer dort hinbringen und weiß nicht, was damit passiert. Lasse ich einen Techniker zu mir kommen, habe ich oft sehr hohe Anfahrtskosten und auch hier kann ich die Aktionen des Spezialisten schlecht nachvollziehen. Die dritte Möglichkeit ist, dass man Freunde und Bekannte um Rat fragt, die allerdings auch nicht immer Zeit dafür haben. Unser Service ist da sehr viel komfortabler: Ich muss lediglich vom Büro oder Zuhause anrufen, sehe auf der Website sofort die Kundenbewertungen des Experten, gebe mein Gerät nie aus der Hand und zahle nur für tatsächlich geleistete Hilfe. Bei der Fernwartung sehe ich exakt, welche Schritte der Spezialist vornimmt und behalte dabei immer die Kontrolle.

3. Was war Eure bisher größte Herausforderung?

In einem Marktplatzmodell muss man natürlich vor allem eine kritische Masse auf beiden Seiten (in unserem Fall Kunden & PC-Experten) aufbauen. Um das Ganze zu durchbrechen, haben Stefan und ich am Anfang noch selbst Support geleistet. Mittlerweile konnten wir den Effekt aber komplett umdrehen und haben durch die stetig steigende Kundenanzahl auch immer mehr Leute, die für uns arbeiten möchten. Mit mehr Experten werden Kunden wiederum schneller und besser bedient, was sich herumspricht und so für noch mehr Nachfrage sorgt.

Zehntausende erfolgreich bediente Kunden und namhafte Kooperationen

4. Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Zehntausende erfolgreich bediente Kunden und namhafte Kooperationen mit Focus, CHIP und mehreren großen Telekommunikationsanbietern zeigen, dass eine starke Nachfrage nach unserem Service existiert. Natürlich arbeiten wir aber immer weiter daran, noch weiter zu wachsen.

5. Was bedeutet München für Euch?

Wir sind mittlerweile schon stark in München verwurzelt. Wir leben und arbeiten beide seit vielen Jahren hier, haben hier studiert und waren mit Expertiger auch im LMU Entrepreneurship Center.

6. Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Die Nachfrage ist groß und unsere Kunden sind extrem zufrieden. Wir sind also auf einem guten Weg und werden weiterhin in Produkt und Marketing investieren, um noch mehr Menschen zu erreichen.

7. Helles oder Prosecco?

Helles!

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).