BioM feiert 20. Geburtstag
© BioM

BioM feiert 20. Geburtstag

Am 27. April feierte BioM, das Biotechnologie-Netzwerk für München und Bayern, sein 20-jähriges Jubiläum. Zur Festveranstaltung ins Max-Planck-Institut in Martinsried kamen 350 Gäste aus Industrie, Wissenschaft und Politik.

Aus für die BioM AG

Mit den Worten „der König ist tot, lang lebe der König“, eröffnete Prof. Dr. Horst Domdey, Geschäftsführer von BioM, sein Grußwort. Er überraschte die Zuhörer mit der Ankündigung, dass am Vortag die Auflösung der BioM AG beschlossen wurde. Bei der BioM AG handelt es sich aber lediglich um den Finanzierungsarm der Gesellschaft. An dem Instrument für Anschubfinanzierungen im Bereich von 100.000 bis 200.000 Euro für neu gegründete Unternehmen bestehe kaum noch Interesse, erläuterte Horst Domdey.

„Über die Jahre haben der Hightech Gründerfonds und Bayern Kapital diese Funktion übernommen und stellen erfreulicherweise ausreichend Startkapital für junge Unternehmen im Freistaat bereit.“

Mit unvermindertem Einsatz weitergeführt werden die Aktivitäten der BioM GmbH. Statt finanzieller Unterstützung bietet die BioM GmbH ein umfassendes Programm für Gründer und junge Unternehmen, kompetente Förderberatung, passende Kontakte und eine Vielzahl von Veranstaltungen.

„Wir haben in den vergangenen beiden Dekaden optimale Voraussetzungen und ein funktionierendes Netzwerk geschaffen, die unsere Life-Sciences-Unternehmen in die beste Startposition versetzen“,

sagte Horst Domdey.

„Für unser Inkubationsprogramm InQLab wurden wir erst vergangene Woche mit dem Clustererfolg 2017 des bundesweiten Programms go-cluster ausgezeichnet.“

Weitere Grußworte sprachen Ministerialdirigent Dr. Manfred Wolter, die er im Auftrag von Staatsministerin Ilse Aigner überbrachte, und der zweite Münchner Bürgermeister Josef Schmid. Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker hielt den wissenschaftlichen Hauptvortrag des Abends (hier das Video dazu). Er resümierte über 20 Jahre lebenswissenschaftliche Forschung und drückte seine Freude aus, an diesen revolutionären Zeiten teilhaben zu dürfen. Im Anschluss widmete sich eine Podiumsdiskussion Fragen der Standortentwicklung und Unternehmensförderung.

Ambitionierte Pläne für die Zukunft

Zudem präsentierte Horst Domdey die Geschäftszahlen des aktuellen Bayerischen Biotechnologie-Reports (zur Pressemitteilung). Der Geschäftsführer des Biotechnologie-Netzwerkes stellte auch seine Zukunftspläne für den Münchner Biotech Cluster vor. Er erläuterte seine Vision von München als europäisches Exzellenzzentrum für die Gesundheitsversorgung von Morgen. Dabei stellte er auch drei aktuelle Projekte von BioM vor: InnoMuNiCH (ein Fördernetzwerk für deutsch-japanische Kooperationen zu Themen der Personalisierten Medizin), ImmPact Bavaria (ein Netzwerk von bayerischen Biotech-Unternehmen mit Fokus Immuntherapie) und DigiMed Bavaria (intelligente Vernetzung von Patienten- und Forschungsdaten).

Weiter Eindrücke erhaltet Ihr in der Bildergalerie zur Veranstaltung.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.