ProSiebenSat.1 übernimmt Gutschein-Geschäft von Jochen Schweizer
Foto: jochen-schweizer.de/Marco Müller

ProSiebenSat.1 übernimmt Gutschein-Geschäft von Jochen Schweizer

Schon seit einigen Wochen gab es Gerüchte über eine mögliche Übernahme des Gutscheinunternehmens Jochen Schweizer durch ProSiebenSat.1. Nun ist es offiziell: Der Unterföhringer DAX-Konzern führt seine Gutscheintochter Mydays mit dem ehemaligen Konkurrenten zusammen.

In der gemeinsamen Holding sollen die beiden Unternehmen  verschmelzen. An der Holding werden ProSiebenSat.1 mit 90 Prozent und Jochen Schweizer mit zehn Prozent beteiligt sein. Nach Angaben der beiden Unternehmen liegt dem Deal ein Unternehmenswert von 108 Millionen Euro zugrunde. Jochen Schweizer selbst sagt:

„Mit dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen bündeln wir die Expertise und stärken die Position gegenüber internationalen Marktteilnehmern. Gleichzeitig schaffen wir für die Jochen Schweizer GmbH eine noch bessere Basis für eine weitere Expansion.“

„Pionier der Erlebnis- und Eventbranche“

Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE, ergänzt:

„Jochen Schweizer hat als Pionier der Erlebnis- und Eventbranche in Deutschland sein Unternehmen als starken Player etabliert. Seit 2015 setzen wir mit mydays ebenfalls auf dieses Segment, haben den Markt verstanden und signifikantes Wachstum mit unserer Reichweitenstärke erzielt. Die Erweiterung unseres Portfolios durch die Marke und Kompetenz von Jochen Schweizer und deren Omnichannel-Positionierung ergänzt uns passgenau und liefert die Basis für weiteres Wachstum und Synergien.“

Der ehemalige Stuntman und Extremsportler Schweizer will sich  nun neuen Projekten, wie seiner Erlebniswelt in Taufkirchen vor den Toren Münchens, widmen.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.