Offene Plattform für Hotels: apaleo sichert Seed-Finanzierung

Offene Plattform für Hotels: apaleo sichert Seed-Finanzierung

Frischer Wind für die Hotellerie: Das Münchner Startup apaleo existiert erst ein knappes halbes Jahr und konnte nun eine erste Finanzierungsrunde für seine Cloud-Lösung abschließen.

Von Branchenkennern hört man schon länger, dass ein enormes Digitalisierungspotenzial in der als eher konservativ bekannten Hotellerie besteht. Der Anbieter einer offenen Hotel-Plattform apaleo stößt in diese Lücke und konnte eine Seed-Finanzierungsrunde in ungenannter Höhe abschließen. Apaleo wurde im Januar 2017 gegründet und beschäftigt  nach eigenen Angaben bereits ein 15-köpfiges Team. Das Startup entwickelt eine Cloud-Plattform für Hotels. Mithilfe einer offenen Schnittstelle soll es Betrieben ermöglicht werden, die Software unterschiedlicher Anbieter einsetzen zu können.

Eigenes Angels-Netzwerk für apaleo

Mitgründer Martin Reents erklärt, das System, das sein Unternehmen im Moment entwickelt, sei eines der bedeutendsten Technologieprojekte in der Hotelbranche seit langer Zeit. Sein Mitgründer Uli Pillau ergänzt, das Gründerteam wollte die Seed-Finanzierung eigentlich aus eigenen Mitteln stemmen. Nachdem sie aber auf ein großes Interesse auch bei ihren späteren Investoren gestoßen seien, holten sie deren finanzielle Unterstützung und Know-how an Bord. Das Startup hat nun unter dem Namen apaAngels ein eigenes  Angels-Netzwerk aufgebaut. Dieses besteht aus Freunden der Gründer, die selbst aus der Hotelleriebranche kommen.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.