Smart City: Fachkräftenachfrage steigt
Foto: Andreas Heddergott - LH München

Smart City: Fachkräftenachfrage steigt

Die Metasuchmaschine Joblift untersucht, wie sich das Thema Smart City entwickelt und analysiert dazu Stellenanzeigen der letzten 24 Monate. 

Das Ergebnis: Die Jobinserate mit Smart-City-Bezug nahmen um 21% auf 6.569 zu. 61% der inserierten Stellen bezogen sich auf den Energiesektor.

Die meisten freien  Stellen (15%) entdeckte das Unternehmen in der Bundeshauptstadt, gefolgt von München (12%) und Erlangen (9%). Nicht gewichtet wurde allerdings die Zahl der Einwohner und Berufstätigen in den Städten. Sprich: In Berlin werden etwa ein viertel mehr Smart-City-Fachkräfte als in München gesucht, die Einwohnerzahl ist aber rund die zweieinhalbfache.

Smart City braucht Developer

Den größten Fachkräftebedarf gibt es momentan offenbar im Bereich intelligenter Stromnetze. Fast zwei Drittel aller gefundenen vakanten Stellen befinden sich im Energiesektor, ein Anstieg um 32% innerhalb eines Jahres. Auf dem zweiten Platz mit 17% folgt Mobility.

Im Vergleich der Berufsfelder sind erwartungsgemäß Entwickler und Entwicklerinnen am begehrtesten. Jede zehnte Anzeige richt sich an Developer. Darauf folgen Ingenieure und Techniker (9%), Jobs in der Projektleitung (8%), Vertrieb und Business Development (je 6%).

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.