LaterPay sichert sich fünf Millionen Euro

LaterPay sichert sich fünf Millionen Euro

Das Bezahl-Startup LaterPay bekommt ein Investment von fünf Millionen Euro. Nutzen wollen die Münchner das Kapital unter anderem für eine Expansion in die USA.

Jetzt lesen, aber erst bezahlen, sobald ein bestimmter Betrag zusammengekommen ist — viele kennen LaterPay von Online-Medien wie Spiegel Online. Premium-Artikel werden dort über LaterPay freigeschaltet. Nach Unternehmensangaben arbeitet das Startups insgesamt mit 150 Online-Medien zusammen. Auch von zwischenzeitlichen Gerüchten, der Vorzeige-Kunde Spiegel Online wolle wieder abspringen, ist schon länger nichts mehr zu hören.

Wie Gründerszene berichtet, hat sich das Unternehmen nun ein Investment von fünf Millionen Euro gesichert. Die Investoren möchte das Unternehmen offenbar nicht nennen. Seit seiner Gründung 2010 hat das Startup insgesamt 20 Millionen Euro Venture Capital eingesammelt.

Expansion in die USA angepeilt

Mit dem neuen Kapital möchten die Münchner unter anderem ein Büro in New York eröffnen. Als Leiter konnte LaterPay nach Angaben von Gründerszene den ehemaligen Google-Verantwortlichen fürs Business Development  Hal Bailey gewinnen. Bailey soll beim Bezahl-Startup als Chief Revenue Officer für die Umsätze verantwortlich sein.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.