CloudEO sammelt 2,4 Millionen Euro ein
© Photo by Mariusz Prusaczyk / Unsplash

CloudEO sammelt 2,4 Millionen Euro ein

Frisches Kapital für CloudEO: Das Münchner Geodaten-Startup kann insgesamt 2,4 Millionen Euro  von mehreren Investoren einsammeln. Das Investment soll laut Gründerszene  vor allem für Sales und Vertrieb eingesetzt werden, um das Kundenwachstum weiter voranzutreiben.  

Satelliten-Bilder, Wetterdaten oder Schiffsbewegungen  — CloudEO besitzt keine eigenen Satelliten, sondern sammelt Daten von verschiedenen Satelliten-Anbietern ein und stellt diese seinen Kunden zur Verfügung. Der Vorteil für Unternehmen liegt auf der Hand: Datensätze, die manchmal auch nur einmalig gebraucht werden, müssen nicht teuer gekauft, sondern können über einen CloudEO-Zugang auf Mietbasis eingesehen werden. Aktuell sind laut Mit-Gründer Dr. Manfred Krischke 600 Unternehmen bei dem Münchner Startup registriert, die allerdings nicht alle jeden Monat Daten beziehen.

CloudEO: Große Ziele bis 2021

Damit das Kundennetzwerk weiter wächst, sammelte das Geodaten-Startup jetzt 2,4 Millionen Euro von unterschiedlichen Geldgebern ein, die allerdings nicht genannt werden möchten. Das Geld soll vor allem in die Bereiche Sales und Marketing fließen.

Laut Gründerszene liegt die Bewertung der Firma  aktuell bei 13,8 Millionen Euro, zum Jahresumsatz gibt das Startup allerdings keine Auskunft. Nur so viel: Ziel ist es, 2021 Einnahmen im Bereich von 100 Millionen Euro zu generieren.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.