Continental übernimmt Parkpocket
© Parkpocket

Continental übernimmt Parkpocket

Der Autozulieferer Continental kauft das Münchner Startup Parkpocket. Der Hannoveraner DAX-Konzern will mit der smarten Parkplatz-App europaweit aktiv werden.

Parkpocket wurde 2013 in München gegründet. Die App zeigt freie Parkplätze und die entsprechenden Parkgebühren an. Die Gründer Stefan Bader, Dr. Karoline Bader, Marius Schneider und Benedikt Bergander bleiben auch nach dem Exit bei Parkpocket an Bord. CEO Stefan Bader sagt:

„Wir sind glücklich, nun Teil der Continental-Familie zu sein. Mit der Agilität eines Startups und der globalen Durchschlagskraft von Continental sind wir zuversichtlich, unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen.“

Gutes Jahr für Wayra

Dr. Johanna Braun, Director bei Wayra Deutschland, kommentiert den Deal:

„Das Team von Parkpocket hat Smart Parking entscheidend vorangebracht.“

Wayra ist bereits Ende 2014 bei dem Startup eingestiegen und unterstützte sie in der Folge. Für den Telefónica-Incubator ist dies bereits der dritte Exit in München dieses Jahr. Relayr übernahm im Frühjahr das KI-Startup Neokami. Im Juni kaufte dann Verve das Münchner Push-Marketing-Startup matchinguu.

Braun kündigt indes weitere Investments an:

„Wir werden weiter in datengetriebene Innovation investieren, die sowohl das Leben der Menschen als auch die Wirtschaft digital transformiert.“

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.