MAN Impact Accelerator: LKW-Konzern sucht Social Startups

MAN Impact Accelerator: LKW-Konzern sucht Social Startups

Der Truckhersteller MAN unterstützt gemeinsam mit der Yunus Social Business Initiative Social Startups im Transportsektor mit einem Acceleratorprogramm. Die Bewerbung ist noch bis 1. Oktober möglich.

Der Münchner MAN-Konzern engagiert sich für Social Startups mit neuen Ideen für den Transport vor dem Hintergrund globaler Urbanisierung und Bevölkerungswachstum. Das Programm in Zusammenarbeit mit der Yunus Social Business Initiative soll Startups unterstützen, ihre Idee zu einer wirtschaftlich tragfähigen Unternehmung zu entwickeln. Mitarbeiter von MAN begleiten die Startups dabei innerhalb eines Mentoren-Netzwerks. Der Lastwagenbauer vernetzt die teilnehmenden Startups außerdem untereinander. Bis zum 1. Oktober 2017 können sich Startups aus Europa, Indien und Südafrika auf der Website impact.man.eu für das sechsmonatige Programm bewerben.

Im Fokus des Programms stehen insbesondere Transportlösungen für die wachsenden urbanen Zentren in Schwellenländern. In einer Pressemeldung von MAN heißt es dazu:

„Im Jahr 2050 werden nach heutigen Schätzungen zwischen neun und elf Milliarden Menschen in Städten leben. Über 90 Prozent des prognostizierten städtischen Wachstums wird in heutigen Entwicklungs- und Schwellenländern stattfinden. […] Mit Blick auf Chancengleichheit gilt es daher, bestehende Systeme von Grund auf zu überdenken, neue Ansätze zu erarbeiten und diese für die konkreten Bedarfe weiterzuentwickeln.“

MAN-Betriebsrat und Vorstand stehen hinter dem Projekt

Der Konzern erhofft sich nach eigenen Angaben von dem Programm, neue Formen von Zusammenarbeit kennenzulernen und daraus neue Wege für die eigene Arbeit zu entwickeln.

„Wir sind überzeugt, dass das Konzept der Social Startups der richtige Weg ist, um das Leben von vielen ärmeren Menschen effektiv zu verbessern. Der Kern dabei ist, clevere soziale Unternehmensideen so zu unterstützen, dass sie aus sich selbst heraus wirtschaftlich tragfähig werden und Gewinne erzielen. Diese Gewinne fließen wieder zu 100 Prozent in das Startup ein. Das Ziel von MAN ist es, die Partner-Startups zu diesem Punkt zu begleiten und damit sozial nachhaltige Projekte im Transportbereich zu fördern“,

erklärt der Vorstands-Vorsitzende Joachim Drees die Idee hinter dem Engagement. Gesamtbetriebsratsvorsitzender Saki Stimoniaris sagt:

„Wir MAN-Beschäftigten unterstützen das soziale Engagement des Unternehmens nach Kräften – ob lokal, deutschlandweit oder international. Wir setzen darauf, dass auf diesem Weg viele spannende Ideen zur Umsetzung kommen.“

Die zehn besten Einreichungen werden im Rahmen eines „Selection Days“ in München prämiert. Das Acceleratorprogramm startet dann im Januar 2018.

Hier finden sich alle Infos zur Bewerbung.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close