riskmethods erhält „Austrian Supply Excellence & Einkauf 4.0 Award 2017“
Die Riskmethods-Gründer Heiko Schwarz und Rolf Zimmer © Riskmethods / Montage: Munich Startup

riskmethods erhält „Austrian Supply Excellence & Einkauf 4.0 Award 2017“

riskmethods, der technologische Marktführer im Bereich Supply Chain Risk Management, wurde vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich (BMÖ) mit dem „Austrian Supply Excellence & Einkauf 4.0 Award 2017“ geehrt. Mit der Auszeichnung in der Kategorie „IT & eProcurement“ belohnte die Jury die Software-Entwicklung für ein innovatives Risikomanagement, das unter anderem Geo-Tagging und lernende Algorithmen umfasst.

Mit der Software von riskmethods können Unternehmen Risiken entlang ihrer weltweiten Lieferketten lückenlos überwachen und passgenaue Präventions- und Gegenmaßnahmen einleiten. Die SaaS-basierte Lösung nutzt dafür mehrere sogenannte „Digitale Enabler“. Sie digitalisiert mit Hilfe von Geo-Coding den Materialfluss in der Supply Chain und überwacht eine Vielzahl an unstrukturierten Informationsquellen wie Websites von Radiostationen, TV-Sendern oder Zeitschriften mit Hilfe von Near-Realtime-Big-Data-Monitoring. Zudem ergänzt die Software strukturierte Daten aus Datenbanken von Versicherungen, Rating-Agenturen und Sanktionskontrollanbietern. Selbstlernende Algorithmen bewerten die eingehenden Daten und sortieren irrelevante Risikoinformationen gezielt aus.

Vollständig automatisierte Frühwarnlösung

Überwacht wird die gesamte Lieferkette, so unter anderem Lieferanten und Sub-Lieferanten, aber auch logistische Knotenpunkte, Länder oder Produktionsstätten. Die vollständig automatisierte Frühwarnlösung deckt damit sämtliche Risikofaktoren ab – von Naturkatastrophen über ökonomische Stabilität bis hin zu sich ändernden Compliance- und CSR-Anforderungen. Unternehmen erhalten damit ihre Lieferfähigkeit, schützen den Umsatz und bewahren ihr Image vor Schäden.

Die Supply-Chain-Risk-Management-Software von riskmethods kommt derzeit in mehr als 100 Unternehmen aller Größen und Branchen weltweit zum Einsatz, insbesondere in produzierenden Segmenten mit globalen Liefernetzwerken. Zu den wichtigsten Kunden zählen Marktführer wie Siemens, Leica Camera, Bosch, Miele, Swisscom, Mahle und die Deutsche Telekom.

Seit 2003 vergibt der BMÖ Preise für herausragende Konzepte in der Beschaffung. Mit dem „Austrian Supply Excellence & Einkauf 4.0 Award“ belohnt die Jury nach eigener Aussage Engagement, Kompetenz und Professionalität, Einzigartigkeit und Business Excellence in den vier Kategorien Einkauf 4.0, Supply Excellence, IT & eProcurement sowie Wissenschaft.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close