„Neugierig auf disruptive B2B-Tech-Startups“ – Nachgefragt bei… UVC Partners!

„Neugierig auf disruptive B2B-Tech-Startups“ – Nachgefragt bei… UVC Partners!

Unternehmertum Venture Capital Partners (UVC Partners) wurde 2011 gegründet und hat aktuell zwei Fonds unter Management. Die early-stage Venture Capital Gesellschaft konzentriert sich auf B2B-Technologien. Im aktuellen Portfolio befinden sich Unternehmen wie Flixbus, Konux, VEACT und fos4X. Wir haben nachgefragt bei Benjamin Erhart, Partner bei UVC Partners. Erhart verstärkt seit Mitte Oktober das Team. Der Ausbau des Teams geht einher mit der Auflage des zweiten Fonds, der bereits Anfang 2017 ein First Closing hatte und ein Zielvolumen von 70-80 Mio. Euro anstrebt.

Stellt Euch bitte kurz vor!

Unternehmertum Venture Capital Partners (UVC Partners) ist eine early-stage Venture Capital-Gesellschaft, die in technologiebasierte Startups aus dem deutschsprachigen Raum (DACH) investiert. Dabei fokussieren wir uns auf Unternehmen in den Bereichen
IndustrUVCPartners Benjamin Erhartial Technologies und Smart Enterprises.

Der Fonds wird von fünf erfahrenen Partnern geführt. Obwohl rechtlich unabhängig, sind wir Teil des UnternehmerTUM-Ökosystems wie man auch am Namen erkennen kann.

Die UnternehmerTUM ist das führende Innovations- und Gründungszentrum Europas, das mit seinen über 150 Mitarbeitern und mehr als 50 Industriepartnern langjährige Erfahrung beim Aufbau junger Unternehmen hat. Unsere Portfolio-Unternehmen profitieren von der engen Zusammenarbeit mit der UnternehmerTUM-Plattform. Durch die enge Partnerschaft können wir den Startups einen einzigartigen Zugang zu Talenten, Kunden und Partnern bieten.

Smart Enterprises und Industrial Technologies im Fokus

In was investiert Ihr bevorzugt?

Als Investor mit signifikanter Erfahrung in unterschiedlichen Industrien schrecken uns komplexe Produkte, risikobehaftete Entwicklungsprozesse oder lange Vertriebszyklen nicht ab – entscheidend ist für uns, dass das Team langfristig einen bedeutend großen Markt erschließen oder verändern kann. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt auf B2B Geschäftsmodellen in den Bereichen Industrie 4.0 / IoT, Enterprise Software / SaaS, Mobility und Smart City.

Bis zu 8 Mio Euro Invest möglich

Pro Investitionsrunde investieren wir 500.000 Euro bis 3 Mio. Euro und bis zu 8 Mio. Euro insgesamt pro Startup. Wir investieren in der Seed- bis zur frühen Series B-Phase. Einen besonderen Fokus legen wir auf das Gründerteam, eine verteidigbare Technologie oder ein differenziertes Geschäftsmodell sowie einen attraktiven Markt.

Würden Ihr auch mal in unbekannte Branchen investieren?

Wir haben einen speziellen Fokus in den genannten Bereichen. Hier können wir unseren Unternehmen mit Expertise und dem industriellen Netzwerk helfen. Generell wollen wir ein sehr gutes Verständnis für die Märkte haben, in denen wir uns engagieren. Wir bleiben unserem Fokus also treu, ohne jedoch Scheuklappen aufzusetzen. Uns ist bewusst, dass es in der Natur unseres Geschäfts liegt, dass sich jedes disruptive Unternehmen auf unbekanntem Terrain bewegt. Solange es sich also um B2B Technologie-Startups geht, sind wir grundsätzlich offen und bleiben neugierig.

… und investiert Ihr bevorzugt in Münchner Startups?

Wir haben einen Fokus auf die DACH-Region und sind auch in der Lage, international zu investieren. Somit beschränken wir uns nicht auf Münchner Startups, haben aber in der Vergangenheit durchaus bevorzugt in Münchner Unternehmen wie Flixbus, Konux oder fos4X investiert.

Die lokale Nähe und die gute Vernetzung im UnternehmerTUM-Ökosystem ist für Gründer und Investoren von großem Vorteil. Gleichwohl haben wir im zweiten Fonds bereits drei von vier Investments außerhalb Bayerns getätigt. Insbesondere Softwareunternehmen, die den Zugang zur Industrie suchen, sprechen uns aktiv an.

In welche Art von Startup würdet Ihr nie investieren?

Wir sehen uns nicht als der ideale Investor für B2C Themen, hier verfügen wir nicht über die entsprechend tiefe Expertise. Auch für Unternehmen, deren Strategie nur durch sehr hohen Kapitaleinsatz aufgeht sind wir nicht der ideale Partner.

Industrie Deep Dives und mehr

Wie scoutet Ihr nach vielversprechenden Firmen?

Ein großer Vorteil im Vergleich zu vielen anderen Investoren ist sicherlich die Lage unserer Büros in den UnternehmerTUM-Gebäuden. Die hohe Frequenz, mit der Gründerteams, Studenten und Industriepartner zu uns kommen und bei Xpreneurs oder im TechFounders Accelerator ihr Unternehmen starten, im MakerSpace entwickeln, sich bei UnternehmerTUM X mit den neuesten Technologien beschäftigen oder der Digital Product School mit Industriepartnern arbeiten ist einzigartig und hilft uns, frühe und gute Beziehungen zu herausragenden Unternehmern aufzubauen.

Wir gehen des Weiteren aktiv nach draußen und sind auch auf vielen Events vertreten. Darüber hinaus machen wir Industrie Deep Dives, bei denen wir uns spezielle Verticals genauer anschauen und mit relevanten Startups sprechen. Viele spannende Startups werden uns auch durch unser Netzwerk zugetragen.

„Starke Industriekontakte“

Müssen Startups bei Euch Angst haben, dass Ihr Euch zu stark einmischt?

Wir unterstützen Gründer wo es sinnvoll ist bzw. wo diese Unterstützung brauchen. Dies kann im Bereich Vertrieb sein oder auch wenn es darum geht den Kontakt zu potentiellen Industriekunden herzustellen. Hier können wir unsere starken Industriekontakte voll ausspielen und nachhaltigen Mehrwert bieten. Wir sind jedoch kein Company Builder oder Business Angel der operativ ins Geschäft eingreift, sondern agieren als Venture Capital Investor, der Unternehmer stärkt und nicht bevormundet.

In welcher Phase gehen Startups idealerweise auf Euch zu?

Startups sollten uns in der Seed oder Series A Phase kontaktieren. Dabei ist es sinnvoll den Kontakt mit ausreichendem Vorlauf zum geplanten Abschlussdatum der Finanzierungsrunde herzustellen, sodass genügend Zeit gegeben ist, sich gegenseitig kennenzulernen. Dies hilft um eine gegenseitige Vertrauensbasis zu schaffen und um eine belastbare Due Diligence durchführen zu können.

Wie lang braucht es von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Vertragsabschluss?

Wir bei UVC Partners betreiben eine sorgfältige Due Diligence und nehmen uns die Zeit das Unternehmen, sowie die Themen Technologie, Markt, Wettbewerb sowie das Geschäftsmodell genau zu verstehen. Dies ermöglicht es erst eine fundierte Investitionsentscheidung zu treffen sowie eine solide Informationsbasis zu haben. Das erarbeitete tiefe Verständnis des Unternehmens sowie des Marktes in dem es sich bewegt ist aus unserer Sicht essentiell zur optimalen Betreuung der Startups nach dem Investment.

In München ausgezeichnet: „Technologische Substanz und Kundenorientierung“

Was macht die Münchner Startup Szene aus Sicht der Investoren richtig? Was könnte sie besser machen?

Münchner Teams zeichnen sich häufig durch technologische Substanz, ihre Kundenorientierung und die Möglichkeit, schnell mit der Industrie zu iterieren, aus. Diese Stärken sollten wir einfach weiter ausbauen.

Last but not least: Auf wen gehen Startups zu, wenn sie mit Euch ins Gespräch kommen wollen?

Das ganze Team, also alle Analysten, Associates und Partner sind direkt ansprechbar. Für gute Unternehmer sollte es keine Hürden geben uns anzusprechen. Man findet uns über unser Netzwerk, auf Veranstaltungen, über www.uvcpartners.com oder LinkedIn.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close