DIGICON 2017 — Zwei Tage Digitalisierung zum Anfassen
© DIGICON / Joerg Koch

DIGICON 2017 — Zwei Tage Digitalisierung zum Anfassen

Zwei Tage Digitalisierung zum Anfassen, Erleben und Nachvollziehen: Die DIGICON 2017 versammelte am 23. und 24. November Entscheider aus Mittelstand und Weltkonzernen im ausverkauften Allianz Auditorium. Krönender Abschluss der zweitägigen Veranstaltung: die Verleihung des Münchner Digital Innovation Awards.

Am ersten Veranstaltungstag — dem sogenannten Best Practice Day — bestimmten Podiumsdiskussionen und Vorträge die Tagesordnung des DIGICON 2017.  Beispielsweise referierte  Dr. Michael Müller-Wünsch, Bereichsvorstand Technology bei OTTO, darüber, in welchem Maß Daten die Form und die Ergebnisse der Kundenbeziehung beeinflussen. „Heute schon wissen, was der Kunde morgen kauft – OTTO auf dem Weg zum datengetriebenen Echtzeitunternehmen” veranschaulichte den Wert von Daten für jeden greifbar. Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin, Director Institute of Automatic Control, Uni Leibniz Hannover, sicherte sich im Anschluss daran in seinem Vortrag “Mensch und Roboter in der Digitalen Welt” die ungeteilte Aufmerksamkeit. Die Teilnehmer konnten dank seiner Ausführungen die Zukunft der Robotik hautnah erleben und einen neuen Umgang mit der Technologie kennenlernen. Für viele Teilnehmer ein erstes Highlight des Best Practice Days.

Auf der folgenden Podiumsdiskussion brachte Moderatorin Margit Dittrich drei visionäre Digitalstrategen zum Thema „Business Intelligence – Von Erfahrungen lernen und Chancen ergreifen“ gemeinsam an den Tisch. Sebastian Wiese, CDO der Zeppelin GmbH, Clarissa Käfer, Schirmherrin der Clarissa und Michael Käfer Stiftung und des Ronald McDonald Hauses München und Dr. Marco Maier, Head of Artificial Intelligence, HYVE AG verdeutlichten, wie wenig abstrakt die Digitalisierung in aktuellen Businessstrukturen ist. Und dass eine Hands-on-Mentalität zum Erfolg gehört. „Scheitern gehört zum Erfolg“, brachte es Sebastian Wiese auf den Punkt.

Sieger auf dem Marktplatz der Innovationen: Sitago

Das Abendprogramm stand ganz im Mittelpunkt des Marktplatzes der Innovationen im Café Reitschule: Networking unter dem Eindruck der  Vorträge und in einem Ambiente aus Innovationen und Innovatoren. Angefangen bei der Allianz über Cisco Systems  bis hin zu V SPACE. Die Teilnehmer konnten sich eingehend von den Vorzügen der einzelnen Innovationen überzeugen und diese sogleich bewerten. Aus dieser Abstimmung ging die metafinanz Informationssysteme GmbH als Sieger aus dem Marktplatz der Innovationen hervor. Der Gewinn für ihre Lösung Sitago – die App für den modernen Arbeitsplatz: ein Mediavolumen von 10.000 Euro im Wirtschaftsmagazin zur Digitalisierung DIGITALE WELT.

Highlight an Tag 2: Battle um den Digital Innovation Award

Eines der Highlights am Strategy Day — also dem 2. Tag des DIGICONs — war der zweite Münchner Digital Innovation Award, der schließlich an eBlocker mit der Plug & Play-Lösung für den Online-Schutz der Privatsphäre ging. Acht Nominierte nutzten im Pitch Battle jede Sekunde, um die Jury von der Innovationskraft ihres Konzepts zu überzeugen. Die Auswahl aus vier Großkonzernen und vier kleineren und mittleren Unternehmen (KMUs) hielt, was sie versprach: Ein hoch spannender Wettbewerb, in dem ausschließlich Idee, Umsetzung, Potenzial und Mehrwert der Lösungen über den Erfolg entschieden und nicht das reine Investitionsvolumen. 10.000 Euro Medialeistung und der Innovationspreis der Stadt München war die verdiente Auszeichnung für eBlocker, die Stadträtin Sabine Pfeiler unter großem Applaus überreichte. Platz 2 ging an Holodeck VR, Platz 3 teilten sich glomex sowie die Provenzial Rheinland. Den Zusatzpreis für „Das Digitale Bild“ sicherte sich die Spendit AG.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close