Ilse Aigner zieht Bilanz nach 20 Jahren Münchener Businessplan Wettbewerb
© BayStartUP

Ilse Aigner zieht Bilanz nach 20 Jahren Münchener Businessplan Wettbewerb

„Bayern soll Gründerland Nummer 1 werden“

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Münchner Businessplan Wettbewerbs hat Ils Aigner am Donnerstag die Erfolge der Wettbewerbe herausgestellt: „Die Businessplan Wettbewerbe sind ein riesiger Erfolg. Aus den Wettbewerben gingen rund 1.600 Unternehmen in ganz Bayern hervor, 11.400 Arbeitsplätze wurden geschaffen und pro Jahr wird eine Milliarde Euro Umsatz generiert“, so Bayerns Wirtschaftsministerin.

Aigner betont weiter, dass es mit guten Businessplänen allein nicht getan sei: „Wir unterstützen Startups auch dabei, geeignete Investoren und die richtige Finanzierung zu finden. Über das BayStartUp Finanzierungsnetzwerk haben Startups Kontaktchancen zu circa 100 institutionellen Investoren und 200 Business Angels. Pro Jahr können wir so 20 bis 30 Millionen Euro Seed- und Wachstumskapital vermitteln.“

Internationalisierung und Matching im Fokus

Außerdem kündigte Aigner weitere Maßnahmen für Gründer an. „Wir werden ein Matching von etablierten und neuen Unternehmen in Angriff nehmen, um weitere Investments zu vermitteln. Auch die Internationalisierung rückt für mich in den Fokus. Für bayerische Startups werde ich Auslandsmärkte auskundschaften. Und ich werde bei internationalen Startups für Bayern als Standort die Werbetrommel rühren. So machen wir Bayern zum Gründerland Nummer 1.“

Sieger MBPW 2015

Die Siegerteams mit den Gratulanten auf der Prämierung am 28. Juli in der Wappenhalle München: Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer (in der Mitte), links daneben Dr. Thies Claussen, stellvertretender Vorstandschef der LfA Förderbank Bayern, sowie Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer BayStartUP (ganz links) und Harald Wagner , Projektleiter Münchener Businessplan Wettbewerb (ganz rechts).

Die LfA begleitet den Münchner Businessplan Wettbewerb von Anfang an als Hauptsponsor. Darüber hinaus engagieren wir uns auch als Juroren im Wettbewerb und Coaches bei Seminaren. Wie aktiv wir die Gründungsförderung betreiben, zeigt sich auch daran, dass wir mit unseren Förderkrediten jedes Jahr über 1.000 Gründern den Weg in die Selbständigkeit ermöglichen“, sagt Dr. Otto Beierl, Vorsitzender des Vorstands der LfA Förderbank Bayern.

„Große Vielfalt an Hightech-Produkten“

Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer des Wettbewerbs-Ausrichters BayStartUP: „Die aus dem Münchener Businessplan Wettbewerb entstandenen Unternehmen zeigen die Stärken von Bayerns Startup-Szene: Sie bieten eine große Vielfalt an Hightech-Produkten und auf schnelles Wachstum ausgerichtete Geschäftsmodelle. Eine Reihe von IT, Life Science und Tech Startups aus den frühen Wettbewerben konnte bereits erfolgreiche Exits erzielen und die Gründer haben neue Unternehmen auf den Weg gebracht oder sind selbst Investoren. In den letzten Jahren zieht sich das Thema Digitalisierung durch alle Branchen, hier haben Startups den großen Unternehmen eine Menge zu bieten.“

Am Dienstag wurden in der Wappenhalle München die drei Sieger des Münchener Businessplanwettbewerbs 2015 prämiert. Hier geht’s zu den Gewinnern.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close