Startup Bavaria: Aquakin angelt sich Auftrag, Happitz präsentiert Testimonial
© Startup Bavaria

Startup Bavaria: Aquakin angelt sich Auftrag, Happitz präsentiert Testimonial

Anfang September fiel der Startschuss für Startup Bavaria. Die beiden Coaches Julia Derndinger und Andreas von Richter suchen nach dem nächsten großen Ding aus Bayern. Sechs Teams, fünf davon aus München, haben es in die Endauswahl geschafft und müssen nun unter Beweis stellen, dass sie und ihr Unternehmen das Zeug dazu haben, sich weiterzuentwickeln und groß rauszukommen.

Interesse aus Fernost und Tesafilm

Aquakin empfängt Besuch aus Japan: Ein finanzstarkes Unternehmen interessiert sich für saubere Energie aus Franken. Die Wirbelwasserkraftwerke der Fürther Firma überzeugen.

Happitz lädt Prof. Dr. Martin Halle, Sportmediziner an der TU München, dazu ein, den Nutzen seiner Gesundheits-App zu bewerten. Das Ergebnis: „Vielleicht“, so Dr. Halle, „ist Happitz so etwas wie Tesafilm“, der hilft, durch einen ungesunden Lebenswandel verlorene Lebenserwartung wieder anzuheften.

Über Startup Bavaria:

Bei Startup Bavaria werden sechs bayerische Startups in ihrem Alltag begleitet. Zwei Coaches helfen den Teams mit Know-How und Kontakten. Hängt ein Startup sich nicht rein, kann es jederzeit rausfliegen.

In wöchentlichen Webisodes, auf den BR-Radiowellen und in den sozialen Netzwerken könnt Ihr miterleben, wie sich die Startups entwickeln. Seid von September bis Dezember in Echtzeit dabei!

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.