Onpage.org gewinnt Startup Bavaria – nate staubt Preis ab
© Startup Bavaria

Onpage.org gewinnt Startup Bavaria – nate staubt Preis ab

Die Entscheidung ist gefallen: Onpage.org ist der Sieger von Startup Bavaria, dem crossmedialen Gründerformat des jungen BR-Programms PULS, und somit das „nächste große Ding aus Bayern“. Den Preis überließ die Jury aber dennoch einem der jüngeren Wettbewerber: Das Team hinter der Smartphone-App nate darf zu einer großen Messe in die USA reisen.

Vier Monate lang wurden sechs bayerische Startups von erfahrenen Business-Coaches unterstützt.  Am 11. Dezember 2015 kürte im WERK1 folgende Jury den Gewinner: die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Nikolaus Röttger, Chefredakteur des Tech-Magazins WIRED Germany, und Oliver Bücken von UnternehmerTUM, dem Gründerzentrum der TU München.

Die Gewinner der Staffel

Nach Ansicht der Jury hat sich das Unternehmen Onpage.org in den letzten vier Monaten am besten entwickelt. Inzwischen ist das Team auch international – weit über die Grenzen Bayerns hinaus – erfolgreich. Onpage.org und seine Gründer Andreas Bruckschlögl, Marcus Tandler und Jan Hendrik Merlin Jacob haben eine Analyse-Software entwickelt, mit der sich Fehler einfacher finden und Webseiten optimieren lassen.

Startup Bavaria Finale

Für den Gewinner der Staffel war ein begehrter Preis ausgelobt worden: eine Reise nach Austin, Texas zur Messe „South by Southwest Interactive“, einem der größten und wichtigsten Events der Medien- und Kreativbranche. Dort treffen Unternehmen und Macher auf Kapitalgeber und ein großes internationales Publikum.

Förderung für die Zweitbesten

Obwohl Onpage.org zum Sieger gekürt wurde, darf die Reise aber ein anderes Startup antreten, das im Gegensatz zum Gewinner noch etwas Förderung gebrauchen kann: nate. Darauf haben sich die Experten der Jury nach langer Debatte geeinigt.

„Was die beiden Gründer von nate geleistet haben, hat uns sehr beeindruckt – von einer Idee im Kopf in den Android-Playstore in vier Monaten. Wir haben uns deshalb entschieden, auch dieses junge Team zu fördern“, sagte WIRED-Chef Nikolaus Röttger am Abend des Finales.

Startup Bavaria Finale

Die Macher von Onpage.org sind mit dem Urteil zufrieden:

„Wir haben überhaupt nicht damit gerechnet zu gewinnen und wir finden die Entscheidung, nate nach Texas zu schicken, eine tolle Lösung“, so Andreas Bruckschlögl von Onpage.org.

nate ist eine Smartphone-App, mit der man Spenden kann, ohne dafür selbst Geld auszugeben. Die Nutzer erlauben Werbung auf dem Startbildschirm ihres Smartphones, ein Teil der Werbeerlöse wird dann einer Wohltätigkeitsorganisation nach Wahl des Users gespendet. Den Erfindern Lukas Fellhauer und Hubert Eiter ist es in kürzester Zeit gelungen, Organisationen wie WWF, UNO Flüchtlingshilfe und Sternstunden als Kooperationspartner zu gewinnen. Vom 11. bis 19. März 2016 haben die beiden Gründer auf Einladung des bayerischen Wirtschaftsministeriums und von PULS nun die Möglichkeit, ihre App in den USA zu präsentieren, Kontakte zu knüpfen und sich als junges Startup international zu positionieren.

Finale und alle Folgen auf startupbavaria.de, Reportagen im Bayerischen Fernsehen

Das Finale des multimedialen Formats ist ab heute auf startupbavaria.de abrufbar. Alle bisherigen Folgen gibt’s auf der Webseite zum Nachschauen. Eine kompakte Zusammenfassung bieten drei 30-minütigen TV-Reportagen (am 2., 4. und 5. Januar jeweils um 17 Uhr im Bayerischen Fernsehen).

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.