Kreativquartier: Neues Gründer- und Innovationszentrum für München
© Michael Nagy, Presse- und Informationsamt

Kreativquartier: Neues Gründer- und Innovationszentrum für München

Smart City Lösungen aus der Gründerhochburg München. Die Stadt München und UnternehmerTUM wollen Startups, Kreative, Unternehmer und Öffentlichkeit in einem neuen Gründer- und Innovationszentrum zusammenbringen. Der Standort: Das Kreativquartier am Leonrodplatz. Am 16. Februar entscheidet der Stadtrat über das Projekt.

Startup-Location München: Starker Mittelstand, Fachkräfte von den beiden Exzellenzuniversitäten und den Hochschulen, eine aktive Investorenszene. In keiner anderen Stadt haben mehr DAX-Konzerne ihren Sitz. Und jetzt: Ein Gründer- und Innovationszentrum im Herzen der Stadt.  Susanne Klatten, Gründerin und Hauptgesellschafterin der UnternehmerTUM GmbH, der Münchner Wirtschafts-BürgermeisterJosef Schmid und Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner präsentierten ihren Plan heute vor Medienvertretern.

Das gemeinsame Projekt von Stadt und UnternehmerTUM wird Begegnungsstätte für internationale Teams rund um das Thema Smart City. Das Besondere hierbei sind die Unterstützungsprogramme der UnternehmerTUM. 40 internationale Startups sollen angesiedelt werden. Um dabei zu sein, müssen sich die Jung-Entrepreneure in einem internationalen Wettbewerb durchsetzen. Eine enorme Chance: Im neuen Innovations-Hub kommen ambitionierte Startup-Talente in Kontakt mit der Münchner „Old Economy“, Kreativen, Wissenschaftlern, Stadtplanern und der Öffentlichkeit. Die gemeinsame Vision: Technologische Lösungen für die „Smart City“ der Zukunft. Susanne Klatten auf der Pressekonferenz:

„Der besondere  Standort im Kreativquartier schafft ein kreatives Umfeld, das ein  Anziehungspunkt für nationale und internationale Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Startup Szene sein wird.“

giz_11_

Susanne Klatten, Josef Schmid und Ilse Aigner bei der Pressekonferenz im Münchner Referat für Arbeit und Wirtschaft, Foto: Michael Nagy / LHM

 

Stadt stellt Grundstück, UnternehmerTUM Knowhow und die finanziellen Mittel

Auf dem Gelände der ehemaligen Luitpoldkaserne am Leonrodplatz sollen ab 2017 auf 10.000 Quadratmetern Büro-  und Veranstaltungsräume, Coworking Spaces und ein Maker Space entstehen. Geplante Eröffnung: 2019. Die Landeshauptstadt stellt das Grundstück in Erbpacht und die Verknüpfungen in die Stadt hinein zur Verfügung. UnternehmerTUM bringt ihr in Europa führendes Knowhow  sowie ihre Netzwerke ein und übernimmt die Kosten für den Bau und Betrieb des neuen Gebäudes. Josef Schmid sagt:

„Die Münchner Startups brauchen einen Ort im Herzen der Stadt, der sie mit allen wichtigen Akteuren vernetzt. München braucht innovative Unternehmen, die mit uns gemeinsam die Stadt der Zukunft entwickeln. Der Bau eines neuen Zentrums hilft also sowohl der Stadt, als auch den Unternehmen.“

Schmid weist auf der Pressekonferenz auch auf die Bedeutung von Munich Startup hin: Das offizielle Startup Portal für München macht die Szene in der Stadt sichtbar. Von jungen Gründern gehen dabei laut Schmid Impulse für die gesamte Münchner Wirtschaft aus:

„Die Kreativen sind der Motor der Innovation, auch deshalb ist das neue Zentrum im Kreativquartier punktgenau platziert.“

Jenseits wirtschaftlicher Aspekte erfüllt das neue Gründerzentrum für Schmid eine weitere Funktion:

„Hier sollen Fachleute und Gesellschaft im Dialog den Einsatz neuer Technologien für eine menschliche und lebenswerte Stadt reflektieren.“

Das Bayerische Wirtschaftsministerium wird das Vorhaben unterstützen. Ministerin Ilse Aigner:

„Das neue Innovations- und Gründerzentrum schafft Raum für Kreativität und für Innovationen. Damit wird das Gründerland Bayern weiter gestärkt. Unsere Maßnahmen im Bereich Digitalisierung und bei der Technologieförderung können auch für Projekte zum Thema ‚Smart City‘ genutzt werden.“

Die nächsten Schritte

Zunächst noch muss der Stadtrat am 16. Februar dem Projekt zustimmen. In den nächsten Schritten werden ein Detailkonzept erarbeitet und weitere mögliche Partner angesprochen. Die Stadtwerke München haben bereits ihre Bereitschaft bekundet, am neuen Gründerzentrum München mitzuarbeiten.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.