Milliardenmarkt im Blick: Frisches Kapital für NavVis
© NavVis

Milliardenmarkt im Blick: Frisches Kapital für NavVis

Das Münchner Startup NavVis befindet sich weiter im Höhenflug. Im Oktober stellte das Unternehmen mit dem Deutschen Museum seine neue Digitalisierungstechnologie vor, jetzt wird dank einer erfolgreich abgeschlossenen Serie-A-Finanzierungsrunde die weitere Entwicklung und Markterschließung vorangetrieben.

Das in München gegründete Hightech-Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Produkten und Anwendungen spezialisiert, die zur zentimetergenauen Kartierung und Navigation von Innenräumen dienen sollen. So ist es mit einem Kartierungs-Trolley, einem mit Lasern und Kameras ausgestatteten fahrbaren Scanner, erstmals – und zwar für jedermann – möglich, ganze Gebäude binnen kürzester Zeit dreidimensional zu erfassen. Mit der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und dem MIG Fonds schließt NavVis die Serie-A-Finanzierungsrunde.

„Globaler Milliardenmarkt“

© NavVis

© NavVis

NavVis-Geschäftsführer Dr. Felix Reinshagen möchte nun den „Technologievorsprung zügig ausbauen. Daher benötigen wir das Kapital für die weitere Entwicklung und Markterschließung unseres Unternehmens.“ Gegründet wurde die Firma im Mai 2013, derzeit stehen vor allem Business-to-Business-Anwendungen im Mittelpunkt. „Wir zielen mit unserer Technologie auf einen globalen Milliardenmarkt“, so Reinshagen weiter und hebt hervor, Innenräume wie Fabriken, Büros, Museen, Einkaufszentren oder Flughäfen seien „bisher kaum digital erfasst“. Daher schießt die Nachfrage nach der neuen Digitalisierungstechnik für Innenräume von NavVis von Tag zu Tag in die Höhe. Um den zahlreichen Anfragen nachzukommen, geht der Kartierungs-Trolley nun zunächst in Kleinserie.

Im Februar 2013 gewann NavVis den TUM IdeaAward, bevor das Unternehmen im Sommer 2014 mit dem 1. Platz beim „Best of Munich“ als bestes Startup des Jahres ausgezeichnet wurde. Der Grundstein für die Geschäftsidee wurde am Lehrstuhl für Medientechnik der TUM gelegt. Zu den wichtigsten Unterstützern gehört die UnternehmerTUM, neben dem Zentrum für Innovation und Gründung, BayStartUP (ehemals evobis) und dem CDTM. Geschäftsführer Reinshagen betont in Bezug auf den Support durch die UnternehmerTUM im Rahmen des KICKSTART-Programms: „Ganz besonders hilfreich waren (…) die Mentoren-Vermittlung und der Personal-Workshop.“

Weitere Informationen erhaltet Ihr auf der NavVis Website.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.