Kampf dem Bewerbungsfrust – 7 Fragen an… ZALVUS!
© ZALVUS

Kampf dem Bewerbungsfrust – 7 Fragen an… ZALVUS!

Sieben Fragen, sieben Antworten. Munich Startup im Gespräch mit ZALVUS.

1. Wer seid und was macht Ihr? Stellt Euch und Euer Produkt bitte kurz vor!

Zalvus Founder:

  • Matilda von Gierke, 24 Jahre, Liberal Arts and Sciences (Schwerpunkt Business)
  • Florian Burchett, 26 Jahre, Digitale Medienproduktion
  • Christoph Schuster, 45 Jahre, Informatik

Folgendermaßen kennengelernt:

  • Florian & Matilda kennen sich seit Jahren über einen gemeinsamen Freund aus Berlin.
  • Christoph ist der Großonkel von Matilda.

Zalvus ist das einzige Karriere-Management Tool für Bewerber. Mit Zalvus können sich Kandidaten über Karriere-relevante Themen informieren und das maximale Potenzial aus ihren Profilen herausholen. Bewerber können interaktive CVs importieren/erstellen, sich bei jedem Unternehmen bewerben und durch die Tracking-Funktion genau sehen

(A) wann sie welche Dokumente an welches Unternehmen versendet haben,
(B) ob und wie oft ihr Profil geöffnet wurde und
(C) ob sie abgelehnt oder zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurden.

Aktuell zwingen vor allem große Unternehmen Bewerber ihre Informationen in unterschiedlichen Formaten immer wieder in unansehnliche und instabile Systeme einzutragen. Nachdem sie Stunden in die Erstellung von exakt auf Unternehmen zugeschnittene Bewerbungen gesteckt haben, bekommen Bewerber nach gefühlten sechs Wochen maximal zwei Zeilen zurück: „Vielen Dank für Ihre Bewerbung. Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen…“. Da das kein Zustand ist, haben wir uns zur Aufgabe gemacht, den Prozess herum zu drehen und entwickeln einen Online-Bewerbungsmanager von Bewerbern für Bewerber. Die Unabhängigkeit von Zalvus ist das Hauptdifferenzierungsmerkmal: Bewerber können sich bei jedem Unternehmen (und nicht nur bei Zalvus Partnern) bewerben. Alles was sie aktuell dafür benötigen, ist eine E-Mail-Adresse des Empfängers. Datensicherheit und eine neutrale Beratung von der Orientierung bis zur Anstellung stehen dabei im Vordergrund.

2. Aber das gibt’s doch schon längst!

Es gibt „schon längst“ zahlreiche Lösungen, die sich auf die Jobsuche fokussieren. Sobald ein Bewerber jedoch eine passende Stelle oder einen persönlichen Kontakt, an den er seine Bewerbung verschicken möchte, gefunden hat, versagen alle bestehenden Anbieter und der Bewerber ist auf sich allein gestellt. Hier kommt Zalvus ins Spiel: Das Karriere-Management Tool nimmt Kandidaten langfristig an die Hand, hilft bei der Optimierung und Verwaltung und bringt Transparenz in den bis dato frustrierenden Prozess.

3. Was sind die drei Hauptzutaten für Euer Erfolgsrezept?

1. Die Mannschaft muss stehen und das tut sie auch!

2. Aufgabenaufteilung – dank unserer breit aufgestellten Hintergründe ergänzen wir uns optimal und verteilen die Aufgaben entsprechend. Das ermöglicht uns die nötige Produktivität (wobei man natürlich immer gerne noch mehr erledigen würde).

3. Priorisierung / Die „goldene“ Mitte – offen für Feedback und Markt-Response sein, dennoch nicht den Faden zu verlieren und sich auf das wesentliche Konzept und dessen Umsetzung konzentrieren.

4. Butter bei die Fische: Wie läuft das Geschäft?

Ohne bezahltes Marketing zu starten, haben wir bereits Bewerber aus unterschiedlichen Bereichen in unserer voll funktionsfähigen Open-Beta Version versammeln können. Es gibt sogar schon erste Erfolgsgeschichten von Kandidaten, die es mit einer Zalvus Bewerbung zur nächsten Anstellung geschafft haben. Die Meinungen von Bewerbern und Personalern sind durchweg positiv und geben uns zahlreiche Inspirationen für Weiterentwicklungen. Vor allem der an den MBTI angelehnte Persönlichkeitstests überzeugt alle Parteien und über 80% der Nutzer vervollständigen den Test und veröffentlichen Ergebnisse. Außerdem können wir zeitnahe mehrere bedeutende Partnerschaften mit Universitäten, Karriere-Messen, Firmen, etc. bekanntgeben. Selbstverständlich fungiert das Investment des Axel Springer Plug’n’Play Accelerators als maßgeblicher Hebel beim „Closen” von Kooperationen.

5. Was bedeutet München für Euch?

Schon alleine im Namen hat Zalvus einen starken Bezug zu München – Zalvus ist hergeleitet aus ‚salve’ und ‚servus’ („Sag’ hallo zum neuen Job“). Außerdem schätzen wir die Seriosität der Stadt, die Nähe zum klassischen Unternehmertum und die hohe Affinität zur Digitalisierung. Vorübergehend befinden wir uns in der Hauptstadt um am Axel Springer Plug’n’Play Accelerator Programm teilzunehmen. Während es spannend ist, das „Startup-gehypte“ Berlin näher kennenzulernen, sind wir fest mit der Isarstadt verwurzelt.

6. Wie wird Euer Startup zum nächsten Unicorn? Oder sehen wir uns bald auf der Epic Fail Night?

Grundsätzlich ist es unser Ziel, Bewerbern ihr Leben zu erleichtern. Wenn wir es ultimativ schaffen, einen neuen Bewerbungsstandard zu etablieren und beim Recruiting Prozess den Kandidaten in den Mittelpunkt zu stellen, wird unsere Vision zur Wirklichkeit. Dafür haben wir Zalvus ja schließlich gegründet 😉

7. Entweder…oder-Frage! Helles oder Prosecco?

Gerne ein Augustiner! Alles andere ist kein Bier …

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München
und die Region, das von der Stadt München, der IHK für München und Oberbayern und dem Zusammenschluss 4Entrepreneurship entwickelt wurde. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH). Unterstützt wird die Initiative u.a. vom Freistaat Bayern.