Gelungener Auftakt für die Veranstaltungsreihe „StartUp München“
IHK München/Goran Gajanin

Gelungener Auftakt für die Veranstaltungsreihe „StartUp München“

Am vergangenen Dienstag startete die Veranstaltungsreihe StartUp München im Forum der IHK München. Die Veranstaltungsreihe bietet Gründerinnen und Gründern Informationen zur Erstellung eines Geschäftsplans, gibt bewährte Tipps aus der Praxis und ermöglicht den Austausch mit Gründungsexperten und Gleichgesinnten.

009_Start_Up_ForumStartUp München ist eine gemeinsame Initiative von der IHK für München und Oberbayern, der Landeshauptstadt München (Referat für Arbeit und Wirtschaft), der Stadtsparkasse München, der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, der GründerRegio M sowie der Wirtschaftsjunioren München.

 

Etwa 130 interessierte Gründer nahmen an der Kick off Veranstaltung teil. Der erste Termin von StartUp München diente der Vorstellung der Initiative und diente den Teilnehmern zum Kennenlernen und Vernetzen untereinander.

Forum

Nachdem alle Partner die Gäste begrüßt und sich vorgestellt hatten, folgte das Highlight des Abends: FlixBus-Gründer André Schwämmlein nahm sich eine Stunde Zeit und plauderte aus dem Nähkästchen eines erfolgreichen Gründers. Mit seinen Partnern gründete Schwämmlein 2012 sein Unternehmen und nutze damit die Liberalisierung des Fernbusverkehrs in Deutschland für den Erfolg seines Geschäftsmodells. Als einer der ersten Anbieter bot FlixBus günstige Fahrten durch ganz Deutschland an. FlixBus selbst besitzt keine eigenen Busse, sondern bietet eine Online-Vertriebsplattform für Tickets und ein Markendach für Busgesellschaften an. FlixBus, welches Anfang 2015 bekannt gab, dass sie mit MeinFernbus fusionieren werden, kooperiert mit regionalen Busunternehmen und kann daher ein sehr dichtes Fernbusnetz anbieten.

Schwämmlein selbst sagt „eigentlich verkaufen wir ein Erlebnis“ und spielt dabei auf das Komfortversprechen von FlixBus an. Mit kostenlosem WLAN, Snacks und günstigen Preisen zielt FlixBus auf eine breite Zielgruppe ab. So zählen neben Geschäftskunden und Studenten auch bei bestimmten Strecken (Bsp. München – Stuttgart) Familien zu seinen Kunden. Schwämmlein, der selbst einmal in einem winzigen Büro anfing und nun über 800 Mitarbeiter hat (Busfahrer sind nicht eingerechnet), machte den Gründern Mut und gab ihnen den Ratschlag, beim Gründen immer ein gewisses Risiko einzugehen.

013_Start_Up_Forum

„No risk – no chance“ – André Schwämmlein

 

092_Start_Up_ForumNach seinem Erfahrungsbericht nahm sich André Schwämmlein Zeit um alle Fragen aus dem Publikum zu beantworten. Beim anschließenden Networking konnten sich die Gründer kennenlernen und auch die Initiatoren an den Ständen besuchen und zu ihren Themen befragen.

 

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe:

12. April: Etappe 1: Produkt-Kunde-Markt
21. April: Etappe 2: Marketing-Vertrieb
26. April: Etappe 3: Finanzen
03. Mai:  Best Practice & Networking

Tipp: Ihr habt in diesem Jahr zum ersten Mal die Möglichkeit, eine Kurzversion deines Geschäftskonzepts einzureichen. Die besten Ideen werden ausgezeichnet und wenn das Team von StartUp München von einer Idee besonders überzeugt ist, lädt es den Ideengeber oder das Ideengeber-Team zu einem Pitch beim Endspurt am 03. Mai ein. Schickt einfach Deine/Eure Idee ins Rennen und gewinnt Gutscheine, Businessplan-Software sowie die Möglichkeit vor Publikum zu pitchen! Alles was ihr dafür tun müsst: Bis 21. April eine E-Mail mit Konzept (max. eine Seite) sowie Name und Kontakdaten an die Email-Adresse info@startup-muenchen.de schicken. Viel Glück!

Übrigens: Alle Präsentationen und Folien könnt ihr hier downloaden.

Ein Artikel von

IHK für München und Oberbayern

Voraus für die Wirtschaft - dafür steht die IHK ‎München und Oberbayern. Sie vertritt das Gesamtinteresse, ‎organisiert ‎die Wirtschaft aktiv mit & lebt den Ehrbaren Kaufmann.‎