brainboost Neurofeedback

brainboost Neurofeedback

Kontakt

Augsburgerstraße 4 80337 München

brainboost Neurofeedback nutzt die computergestützte Auswertung von EEG-Signalen, mit der Aktivitätsmustern im Gehirn sichtbar und zugänglich werden, für Trainings, Behandlungen und weitere Anwendungsbereiche wie beispielsweise das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) oder Neuromarketing. Es ist der schnellste und direkteste Weg, das Gehirn zu verstehen, zu trainieren und zu schützen.

Durch fortschrittlichste EEG- und Software-Technologie ist es möglich, Aktivierungen und Verhaltensmuster im Gehirn direkt in Echtzeit anzuzeigen. Dadurch können verschiedenste Fragestellungen bearbeitet werden, von Stressreaktionen auf Bilder oder reale Situationen über außergewöhnliche Anpassungen bei Spitzensportlern bis zu Studien im Bereich des Neuromarketings. Die Technologie ermöglicht außerdem eine Behandlung durch ein Neurofeedback Training.

Neurofeedback und Team

Neurofeedback ist eine Trainingsmethode zur Selbstregulation unbewusster Abläufe im Gehirn ohne Medikamente. Es wird dem Gehirn durch bestimmte Feedbacks beigebracht, selbstständig optimale Zustände für die jeweilige Situation anzunehmen. Das Team ist für therapeutische und Peak-Performance Trainings optimal ausgebildet, und kann auf ein breites Netzwerk von Ergotherapeuten, Ärzten und Professoren an Münchens Universitäten zugreifen. Studien und Forschungsprojekte in sämtlichen Anwendungsbereichen des Neurofeedbacks werden in Eigeninitiative oder als Beteiligung durchgeführt. So ist brainboost Neurofeedback stets auf dem aktuellsten Stand und treibt die Technologie noch weiter voran.

Quantitatives EEG/Brain-Mapping

Als qEEG oder auch Brain-Mapping wird die computergestützte Auswertung eines 19- Kanal EEGs bezeichnet. Erst durch die genaue Analyse des Roh-EEGs sowie dem Abgleich zu Normdatenbanken werden abnormale Funktionsmuster des Gehirns sichtbar. Dies geschieht in Echtzeit und ohne Kontrastmittel oder aufwändige Bildgebung. Einige Funktionseinschränkungen des Gehirns, etwa nach einer Gehirnerschütterung oder einigen psychischen Erkrankungen, sind nur mit einem qEEG nachweisbar.

Oft steht das qEEG am Anfang eines Neurofeedback Trainings, um eine optimale und individuelle Therapieplanung zu gewährleisten. Es wird für jeden Kunden eine grafische Auswertung erstellt, die ausführlich besprochen und erläutert wird. Da alle Daten normiert sind, ist es auch möglich, Vergleiche mit anderen qEEGs herzustellen, die nicht bei brainboost Neurofeedback aufgenommen wurden. Man sollte 1 – 2 Neurofeedback Trainings (60 min) pro Woche durchführen um optimale Erfolge zu erzielen. Nach ca. 10 Trainingseinheiten können sich nachhaltige Effekte einstellen.

Dieser Eintrag ist nicht vollständig oder enthält inkorrekte Informationen? Bitte gib uns Bescheid: redaktion@munich-startup.de