© Truckoo

Truckoo sichert sich 1,5 Millionen Euro Finanzierung

Nach der Seed-Runde aus dem Sommer 2021 feiert das Münchner Startup Truckoo seine nächste erfolgreiche Finanzierung. Angeführt von dem österreichischen Investmentunternehmen Wave-X bringt die Runde insgesamt 1,5 Millionen Euro für die Münchner.

Das 2019 gegründet Startup Truckoo digitalisiert mit seiner Plattform und App den Handel von Nutzfahrzeugen wie LKWs, Busse und Baufahrzeuge. Organisiert wird der Handel dabei über Partner – etablierte Nutzfahrzeugwerkstätten, die die Fahrzeuge kostenlos bewerten und sämtliche Informationen in der App festhalten. Nach dem Verkauf übernimmt die Plattform die Abwicklung. Seit seiner Gründung konnte Truckoo ein internationales Netzwerk von über 900 Händlern und 1.300 Kunden aufbauen.

Im Rahmen der nun abgeschlossenen Finanzierungsrunde hat sich Truckoo insgesamt ein Investment in Höhe von 1,5 Millionen Euro gesichert. Neben den bestehenden Investoren Boom Ventures, Global Founders Capital und Flixfounders konnte das Münchner Startup auch die Beteiligungsunternehmen Mobility Fund, Vent.io und Wave-X als ersten österreichischen Investor von sich überzeugen. Das Geld soll dazu genutzt werden, das internationale Wachstum des Startups weiter voranzutreiben.

Matthias Leibetseder, Investmentmanager bei Wave-X, sagt:

„Wir glauben an das innovative Geschäftsmodell von Truckoo und freuen uns sehr, gemeinsam die Zukunft der Logistik mitzugestalten und weiter zu digitalisieren. Mit seiner Onlineplattform gelingt es dem Startup, den bislang sehr analogen und intransparenten Handel von Nutzfahrzeugen zu digitalisieren und damit auch zu revolutionieren. Mit unserer Logistikexpertise und unserem Netzwerk tragen wir dazu bei, das Wachstum von Truckoo auszubauen.“

Truckoo-CEO Julia Unützer erklärt:

„Mit Wave-X erweitern wir unseren bestehenden Investorenkreis aus der Logistik- und Transportbranche um einen starken strategischen Partner. Gemeinsam mit Wave-X und der hinter ihr stehenden Walter Group können wir unseren Wachstumskurs konsequent fortsetzen und im Logistikbereich weitere Meilensteine erreichen.“