Foto: Hey Circle

Hey Circle kooperiert mit Drykorn

Das Modelabel Drykorn setzt auf die Mehrweg-Verpackungen von Hey Circle. Die umweltfreundlichen Versandboxen des München Startups sollen jeweils rund 50 Einwegkartons ersetzen.

Die Modemarke Drykorn betreibt in Berlin zwei hochfrequentierte Shops und beliefert diese regemäßig mit neuer Ware. Ein Nebeneffekt der Lieferungen war, dass viele Versandverpackungen übrigblieben, was große Abfallmengen zur Folge hatte. Bei der Suche nach einer umweltschonenden Alternative für die Transportverpackung konnte das Münchner Startup Hey Circle mit seinem Mehrweg-Versandsystem überzeugen. Die leichten, schmutzabweisenden und gut lagerbaren Versandtaschen und -boxen erfüllen auch den besonderen Anforderungen in der Intralogistik.

Mittlerweile sind für den Warenversand in die Berliner Drykorn Stores, zu Logistik- und anderen Partnern rund 230 Mehrweg-Versandlösungen von Hey Circle im Einsatz. Der Versand erfolgt über UPS. Für den Rückversand werden die leeren Verpackungen gefaltet und gebündelt zurückgeschickt, so dass sie für den nächsten Einsatz bereit sind. Die Hey Circle Versandverpackungen sollen während ihres Lebenszyklus rund 50 Einwegkartons ersetzen.

Die transparente CO2-Bilanz habe den Ausschlag dafür gegeben, Hey Circle als Anbieter zu wählen, heißt es aus der Nachhaltigkeitsabteilung bei Drykorn. Allein die eingesetzten XL-Boxen haben laut Unternehmensangaben bereits rund 1,6 Tonnen Abfall und 1,75 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Das CSR-Team ergänzt:

„Das Handling der Hey Circle Boxen funktioniert so reibungslos, dass man eigentlich nichts dazu sagen muss. Vor allem die Boxen mit den selbstaufstellenden Seiten sind bei unseren PackerInnen beliebt. Am häufigsten kommen die Verpackungen mit viel Platz zum Einsatz, deshalb können wir uns auch vorstellen, eine noch größere Box zu nutzen.“

Die Gründerin von Hey Circle Doris Diebold kommentiert:

„Drykorn war ein Kunde der ersten Stunde und hat uns früh Vertrauen geschenkt. Wir sind im steten Austausch und sind dankbar für das Feedback, das wir bereits früh in unserer Produktentwicklung einfließen lassen konnten. Wir freuen uns sehr, Drykorn unterstützen zu können, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.“

Ähnliche Artikel

Hey Circle

News

 

Hey Circle erhöht Finanzierungssumme auf 2 Millionen Euro

Das Münchner Startup Hey Circle stockt sein Kapital um 500.000 Euro auf zwei Millionen Euro auf. Erst vor drei Monaten war die…

Hey Circle

News

 

Hey Circle erhält 1,5 Millionen Euro in Seed-Finanzierungsrunde

Das Münchner Startup Hey Circle hat seine aktuelle Finanzierungsrunde mit 1,5 Millionen Euro abgeschlossen. Das frische Kapital soll vollständig in das Wachstum…

Hey Circle

7 Fragen

 

Hey Circle: Immer wieder nachhaltig versenden

Mit Mehrweg-Lösungen für den E-Commerce sagt Hey Circle den Abfallbergen aus Papierkartons und der damit verbundenen Umweltbelastung den Kampf an. Doris Diebold,…

Heycircle Höhle der Löwen

News

 

„Die Höhle der Löwen“: Hey Circle schlägt Deal aus

Im Finale der 14. „Die Höhle der Löwen“-Staffel wurde es noch einmal spannend für ein Münchner Startup. Hey Circle präsentierte der Jury…

insurtech hub munich

News

 

Insurtech Hub Munich kooperiert mit PwC

Der Insurtech Hub Munich geht mit der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) eine strategische Partnerschaft ein. Die neue Partnerschaft soll zur Förderung…

FinTecSystems kooperiert mit Santander

News

 

FinTecSystems kooperiert mit Santander

FinTecSystems arbeitet mit der deutschen Tochter der spanischen Banco Santander zusammen. Die Lösung des Münchner Startups soll Ausfälle von Konsumentendarlehen minimieren. FinTecSystems…

Banovo

News

 

Banovo kooperiert mit Tchibo

Das Münchener Startup Banovo kooperiert mit Tchibo. Kunden des Hamburger Handelsunternehmens können online eine komplette Badsanierung erwerben. Die Planung und Vorgespräche laufen…

TeleClinic Team

News

 

TeleClinic kooperiert mit ARAG

Seit Oktober 2017 können sich baden-württembergische Patienten über TeleClinic fernbehandeln lassen. Also per App, PC oder Telefon einen Arzt konsultieren und in…