Die beiden Logabit-Geschäftsführer Simon Ochs und Stephan Niedermeier (v. l.)
© Pipeforce

Pipeforce optimiert Lagerverwaltung von Sportartikelhersteller

Ein global agierender Hersteller von Sportartikeln holt sich die Cloud-Lösung Pipeforce von Logabit.

Die Cloud-Lösung Pipeforce des Startups Logabit will Unternehmen dabei unterstützen, ihre digitalen Anwendungen und Daten flexibel und sicher miteinander sprechen zu lassen. Geschäftsprozesse sollen so systemübergreifend und kosteneffizient automatisierbar werden. Wie nun bekannt wurde hat sich ein global agierender Hersteller von Sportartikeln – der nicht genauer benannt wird – für Pipeforce entschieden, um seine Lagerhaltung zu optimieren. Die Cloud-Plattform soll unter anderem für das automatisierte Eskalationsmanagement in den Lagern des Unternehmens eingesetzt werden.

Simon Ochs, Geschäftsführer der Logabit, betont die Effizienz und Schnelligkeit der Implementierung:

„Trotz der hohen Anforderungen konnten wir das Projekt von der Planung bis zum Go-Live in nur wenigen Monaten erfolgreich umsetzen.”

Pipeforce bietet zahlreiche integrierte Tools, Low-Code-Funktionen, KI-Unterstützung und eine hohe Umsetzungsgeschwindigkeit.

„Dieses Projekt unterstreicht einmal mehr, wie unsere Cloud-Plattform in der Lage ist, auch den anspruchsvollen Anforderungen großer Unternehmen gerecht zu werden und unsere Position im Markt weiter zu stärken,”

fügt Simon Ochs hinzu.

Durch die kontinuierliche Erweiterung der Plattformfunktionen von Pipeforce, für die Logabit 2021 einen sechsstelligen Betrag aus dem bayerischen Förderprogramm „Technologieorientierte Unternehmensgründungen“ erhalten hat, und die Fokussierung auf die Bedürfnisse großer Unternehmen konnte Logabit nach eigenen Angaben neue Kunden gewinnen und seine Marktposition stärken. Simon Ochs meint dazu:

„Unser stetiges Wachstum ist ein Beweis dafür, dass wir mit Pipeforce den Nerv der Zeit getroffen haben. Die Fähigkeit, komplexe Prozesse schnell und effizient zu digitalisieren, ist für viele Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor.”

weiterlesen ↓
Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Die beiden Logabit Pipeforce Geschäftsführer Simon Ochs und Stephan Niedermeier (v.l.)

Startups

Pipeforce: Automatisierte digitale Prozesse für Mittelstand

Das Münchner Startup Pipeforce entwickelt eine Cloud-basierte Plattform, um Prozesse in mittelständischen Unternehmen effizient und automatisiert zu digitalisieren. Seit seiner Gründung hat…

Die beiden Logabit Pipeforce Geschäftsführer Simon Ochs und Stephan Niedermeier (v.l.)

News

Pipeforce erhält sechsstellige Förderung

Logabit entwickelt mit Pipeforce eine neuartige Cloud-Lösung, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Prozesse zu automatisieren. Die Bayerische Staatsregierung unterstützt das Münchner Startup…

Startup Bavaria

News

Startup Bavaria: Happitz hadert – OnPage optimiert

Anfang September fiel der Startschuss für Startup Bavaria. Die beiden Coaches Julia Derndinger und Andreas von Richter suchen nach dem nächsten großen…