Keller Sports: Frisches Geld durch Borrowing Base-Finanzierung

Der Online-Sportartikelfachhändler Keller Sports setzt bei der weiteren Wachstumsfinanzierung auf einen Kredit.

Die Commerzbank, die bereits seit 2008 der Haupt-Fremdkapital-Geber von Keller Sports ist, leiht dem in München ansässigen Unternehmen 5 Millionen Euro – und zwar in Form einer Borrowing Base-Finanzierung.

„Als Sicherheit dienen Warenbestände und Forderungen des Kreditnehmers: Erhöht sich der Wert des Warenbestands, erhöht sich die Kreditlinie in selben Maße“,

teilt das Unternehmen mit. Investoren wie Scout-24-Mitgründer Christian Mangstl pumpten bisher mehrere Millionen in Keller Sports – zuletzt im vergangenen Jahr.

Keller Sports, das im Jahr einen zweistelligen Millionenumsatz erwirtschaftet, wurde bereits 2005 von den Brüdern Moritz und Jakob Keller gegründet. Mit der Kreditfinanzierung im Rücken gehen die Geschwister nun auch die Offline-Welt an und eröffnen in München ihren ersten Präsenz-Store.

Zum ganzen Artikel auf deutsche-startups.de

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen