Pop-up-Lab: Berlin mietet sich in Türkenstraße ein

Die Stadt Berlin präsentiert eine Woche lang  in der Münchner Maxvorstadt ihre Startup-Szene mit einem Pop-up-Lab. Das Motto der Werbetour: Startup meets Grownup. Sucht die Hauptstadt den Anschluss an Münchner Erfolgsunternehmen?

Begleitet von einer aufwändigen Marketing-Choreographie eröffnet Berlin für eine Woche ein Pop-up-Lab im Münchner Univiertel. Vor dem angemieteten Ladengeschäft begrüßen zur Eröffnung lebensgroße Maskottchen,  ein kostümierter Löwe und ein Berliner Bär, die geladenen Besucher. Die Aussage soll wohl lauten: Lasst uns Freunde sein!

Sarah Tietze-Kamya, Bereichsleiterin bei Berlin Partner im Pop-up-Lab
Sarah Tietze-Kamya, Bereichsleiterin bei Berlin Partner, im Pop-up-Lab

Innen präsentiert sich die öffentlich-privat finanzierte Location in gewohnter Startup-Hipness und möchte die Besucher mit maximalem München-Bezug locken: Der 3D-Drucker BigRep zeigt ein gedrucktes BMW-Motorradchassis, auf dem Podium spricht ein Berliner Vertreter des Münchner Unternehmens Osram. Matthias Krinke, Gründer des Roboterentwicklers Pi4_robotics, studierte Elektrotechnik an der TU München. Dazu kommt die in eine Telefonzelle integrierte „Teledisko“ —  eine Kreatividee, die man gleich mit Berlin assoziiert.

Freundlicher Besuch mit Hintergedanke

Vertreter des Hauptstadt-Marketings  betonen den kooperativen Charakter ihres Besuchs in der Landeshauptstadt. Andrea Joras, Geschäftsführerin  von Berlin Partner, sucht nach eigenen Angaben die „Begegnung auf Augenhöhe“ mit München.  Sarah Tietze-Kamya, Bereichsleiterin bei Berlin Partner, sagt im Gespräch mit Munich Startup:

„Wir suchen deshalb den Dialog mit München, um zu schauen, wo es noch stärkere Potenziale der Zusammenarbeit gibt. Welche Synergien kann man noch nutzen?“

telediscoHinter den Umarmungsgesten stehen freilich ebenso materielle Interessen. Offenbar sollen auch Münchner Mittelständler und Großunternehmen die Berliner Startup-Szene beim Erwachsenwerden begleiten:

„Natürlich ist es so, dass München eine viel größere Ressource an etablierten Großunternehmen hat. Wir hoffen aber, dass Berlin als deutsche Hauptstadt jetzt nachzieht.“

Die Startups von heute als   Mittelstand der Zukunft: Dass das  gelingen kann, zeigen auch die  Erfolgsgeschichten aus der bayerischen Landeshauptstadt, die einst als Startups begannen. Tietze-Kamya weist auch auf die starke Innovationskraft und die noch immer günstigen Flächen in der Hauptstadt hin. München punktet im Gegenzug mit seinen hinlänglich bekannten Standortvorteilen: So bescheinigen die Institute Prognos und HWWI der Landeshauptstadt die besten Zukunftsaussichten aller deutschen Städte,  Deloitte sieht München als Deutschlands Digitalstandort Nummer 1, die EU-Kommission sogar als Europas Top-IKT-Standort. Und auch wenn der Berliner Besuch nicht von Wettbewerb, sondern nur von Kooperation sprechen mag, gilt natürlich nach wie vor: Konkurrenz belebt das Geschäft.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

German Accelerator

News

 

German Accelerator: Bayern vor Berlin

Viele Startups haben das Jahr 2020 trotz der Herausforderungen genutzt, um den Schritt ins Ausland zu wagen. 153 junge Unternehmen haben dabei…

Gründungen

News

 

Startup-Gründungen: Bayern überholt Berlin

Im zweiten Quartal 2020 wurden in Bayern insgesamt 129 neue Startups gegründet – und somit zum ersten Mal mehr als in Berlin.…

Startup-Monitor

Studie

 

Fintech-Branche: Berlin und München hängen Frankfurt ab

Eine Analyse der offenen Stellen in der Fintech-Branche zeigt, an welchen deutschen Standorten schnell wachsende Finanz-Startups sitzen. Die Banken-Metropole Frankfurt am Main…

Celonis mietet sich in One World Trade Center ein

News

 

Celonis mietet gesamtes Stockwerk in One World Trade Center

Das Münchner Unternehmen Celonis mietet sich in One World Trade Center ein. Medienberichten zufolge hat sich das Daten-Analyse-Unicorn gleich ein ganzes Stockwerk…

VC-Geschäftsklima Filics Kapital MIG Askbrian

Studie

 

Investment-Rekord: Kapital konzentriert sich auf Startups in Berlin und Bayern

Deutsche Startups haben vergangenes Jahr so viel Kapital eingesammelt, wie nie zuvor. In 704 Finanzierungsrunden sicherten sie sich Investitionen in Höhe von…

Dr. Veit Blumschein und Daniel Nolte, Gründer von Lanes & Planes (Foto: Lanes & Planes)

News

 

Lanes & Planes erhält Investment aus Berlin

Das Münchner Geschäftsreiseportal Lanes & Planes vermeldet eine neue Finanzierung durch einen wichtigen strategischen Partner. Als Neuinvestor ist der Berliner Flugticket Consolidator…

nearBees überzeugen in Berlin

News

 

nearBees überzeugen in Berlin

Die Sieger des ersten Startup-Days der Internationalen Grünen Woche stehen fest. Der erste Preis geht an das Startup nearBees. Das Vertriebsportal aus…

NUI DSM 2021 Smart City Index Wachstumsfonds Bayern 2

News

 

München lukrativer für Startup-Mitarbeiter als Berlin

Laut einer aktuellen Studie verdienen Startup-Mitarbeiter in München im Schnitt 28 Prozent mehr als in Berlin. Dieses Ergebnis resultiert aus dem Vergleich…