Startup-Verbände gründen European Startup Network

Insgesamt 16 demokratisch organisierte, nicht profit-orientierte und unabhängige Startup-Verbände aus Europa sind Gründungsmitglieder des European Startup Network (ESN).

Ziel dieses europäischen Dachverbands ist die Harmonisierung des europäischen Startup-Ökosystems im Hinblick auf rechtliche Rahmenbedingungen und Marktzugang sowie die Förderung der Gründer-Kultur in Europa und in den einzelnen Mitgliedsstaaten.

European Startup Network: Die wichtigsten Arbeitsfelder

Um seine Ziele zu erreichen, entwickelt das ESN einen Aktionsplan mit drei Arbeitsfeldern. Es ist Herausgeber des European Startup Monitors (ESM), einer jährlich erscheinenden Studie zu Startups und gründerfreundlichen Rahmenbedingungen in Europa, die unter anderem dazu beitragen soll, politische Entscheidungsprozesse faktenbasiert zu unterstützen. Des Weiteren unterstützt das ESN die Internationalisierung von Startups und erarbeitet hierzu ein europäisches Soft-Landing Programm, das Startups den Markteintritt in anderen Ländern erleichtern soll. Eine weitere Aufgabe sieht des ESN in der Förderung des Auf- und Ausbaus von nationalen Startup-Ökosystemen.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen