© Shore

Starfriseur Udo Walz setzt auf Münchner Lösung

Gute Neuigkeiten aus dem Hause Shore: Das Münchner Startup konnte mit Udo Walz einen prominenten Kunden für sich gewinnen. Überzeugt hat den Berliner Starfriseur vor allem die Möglichkeit der Online-Terminbuchung sowie der Kundenverwaltung des Digitalisierungs-Spezialisten aus München.

Alte Zöpfe abschneiden: Walz goes digital

München macht den Berlinern die Haare schön — zumindest trägt es zukünftig zur Koordinierung der Friseurtermine der Hauptstädterinnen bei. Denn Udo Walz vertraut ab sofort in zwei Berliner Salons auf die Digitalisierungs-Lösungen des Münchner Startups Shore – darunter auch der Laden am Haupt-Standort am Kurfürstendamm 32.

Waschen, schneiden, online buchen

Insgesamt arbeiten 29 Mitarbeiter mit den Shore Lösungen. Dabei steht insbesondere die Online-Booking-Funktion im Fokus. Walz, einer der meistgefragtesten Friseure der Welt, und sein Team können damit allen Kunden eine einfachere und bequemere Terminbuchung ermöglichen – 24 Stunden am Tag.

Alles andere als an den Haaren herbeigezogen: Die digitale Kunden- und Mitarbeiterverwaltung – unter anderem zur übersichtlichen Schichtplanung – bringt Zeitersparnis, mehr Effizienz und soll eine noch engere Kundenbindung bewirken.

„Ich habe mich lange nicht mit solchen Digitalisierungsthemen beschäftigt. Aber wir haben festgestellt, welche Vorteile damit verbunden sind. Vor allem unsere Kunden sind begeistert, dass sie nun bequem und einfach online Termine buchen können – an allen Tagen, auch sonntags. Darüber hinaus können wir auch intern alle Prozesse viel besser organisieren“

begründet Udo Walz den Einsatz von Shore.

Auch in München freut man sich:

„Dass ein anerkannter Starfriseur wie Udo Walz auf unsere Software vertraut, zeigt, dass unsere Digitalisierungs-Lösungen höchsten Anforderungen entsprechen. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit“,

betont Alexander Henn, Gründer und Geschäftsführer von Shore.

Regina Bruckschlögl

Nach eigenen Startup-Erfahrungen blickt sie als Redakteurin von Munich Startup nun aus einer anderen Perspektive auf die Münchner Startup-Szene – und entdeckt dabei jeden Tag, wie vielfältig das Münchner Ökosystem ist. Startup Stories, die erzählt werden wollen!

Ähnliche Artikel

Pionierkraft

News

 

Pionierkraft: Energy-Sharing-Lösung mit Ökostrom

Lokaler Ökostrom ohne eigene Photovoltaik-Anlage auf dem Dache — geht das? Ja, sagt das Münchner Startup Pionierkraft. Wie genau, das wollten wir…

Industrie

News

 

Industrie setzt auf Startups

Knapp drei Viertel der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer planen eine Zusammenarbeit mit Startups in den kommen drei Jahren, so eine aktuelle Mitgliederbefragung…

Osram und Mantro präsentieren VISN

News

 

VISN: Osram und Mantro präsentieren Gebäudemanagement-Lösung

Der Münchner Company Builder Mantro und Osram haben gemeinsam eine Gebäudemanagement-Lösung entwickelt. Auf der Expo Real wurde VISN erstmals präsentiert. Die Sensorik…

Sono Motors Sion Probefahrt

News

 

Sono Motors setzt Europatournee 2018 fort

Seit Juli 2017 ist das Elektroauto SION nicht mehr nur eine gute Idee von drei jungen Münchner Gründern, sondern auch ein Prototyp…

Das neue Veranstalterteam der Bits & Pretzels: Andreas Bruckschlögl, Felix Haas, Kevin Spacey und Bernd Storm (v.l.). Foto: Dan Taylor, dan@dantaylorphotography.com

News

 

Bits & Pretzels setzt Partnerschaft mit Kevin Spacey aus

Die Vorwürfe gegen den Hollywood-Schauspieler Kevin Spacey wegen sexueller Belästigung häufen sich. Nun haben sich auch die Bits & Pretzels-Gründer dazu geäußert…

Freeletics

News

 

Freeletics setzt auf Teamgeist

Wie Gründerszene berichtet, schließt das Münchner Startup Freeletics sein Berliner Büro, um zukünftig alle Unternehmenskompetenzen in München zu bündeln. Den Berliner Mitarbeitern…

Flughafen München Tower vom MAC

News

 

Flughafen München setzt auf Crowdsourcing

Die Messe München nutzt sie für die Sportmesse ISPO schon länger, der Flughafen München hat sie ganz neu: Eine eigene CrowdSourcing-Plattform, entwickelt…

NavVis

News

 

Flughafen München setzt auf NavVis

Das Münchner Startup NavVis hat einen neuen spannenden Auftrag: Der Flughafen München setzt auf die Technologie des jungen Hightech-Unternehmens, um die Gebäude…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen