© fos4x

fos4X erhält 2,3 Mio Euro Series B Finanzierung

Das junge Münchener Technologie-Unternehmen fos4X entwickelt faseroptische Messtechnik und konnte jetzt eine neue Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen: Die Falk Strascheg Holding GmbH (FSH) stellt fast die Hälfte des Eigenkapitalzuflusses von insgesamt 2,3 Millionen Euro.

Die andere Hälfte dieser Summe investieren die bisherigen Kapitalgeber Bayern Kapital, High-Tech Gründerfonds (HTGF), UnternehmerTUM-Fonds und Dr. Schulze Consulting und Holding GmbH.

Neues Kapital bringt frischen Wind

Fos4X konnte bereits Kunden wie Siemens und die Deutsche Bahn gewinnen. Mit dem frischen Kapital ist nun unter anderem die Einführung des Eiserkennungssystems fos4Blade BID, einer Sicherheitseinrichtung für Windkraftanlagen, geplant.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen