© NavVis

Flughafen München setzt auf NavVis

Das Münchner Startup NavVis hat einen neuen spannenden Auftrag: Der Flughafen München setzt auf die Technologie des jungen Hightech-Unternehmens, um die Gebäude digital zu erfassen und die Innenansicht virtuell zur Verfügung zu stellen. Am Ende steht  die auf den Zentimeter genaue Kartierung und Navigation in den Innenräumen.

Virtueller  Spaziergang

Derzeit  kartieren Flughafen-Mitarbeiter dazu mit dem NavVis Trolley die Hallen. Mit Laserscannern und hochauflösender 360-Grad-Fotografie entsteht ein genaues Abbild der Umgebung. So kann  der Besucher des Münchner Flughafens demnächst einen virtuellen Rundgang starten und dabei zum Beispiel  Shops und Gastronomie erkunden.

NavVis ist ein Spin-off der TU München, mit der das Flughafen Innovationsmanagement zusammenarbeitet.

Weiterlesen im Newsroom des Flughafens München.

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen