Studie bemängelt Cyberabwehr in Deutschland

Die Wirtschaftsberatung Deloitte hat Politiker und Wirtschaftslenker zum Stand der Cyberabwehr in Deutschland befragt. Die Ergebnisse sind gemischt.

Drei Viertel der Befragten sehen die Gefährdung der Infrastruktur als größtes Risiko. Zugleich glauben nur 12  Prozent, dass die Angegriffenen gut vorbereitet sind. In der Verantwortung sieht die Mehrheit den Staat. Dass die staatlichen Kompetenzen derzeit ausreichen, glauben jedoch selbst in der Politik nur 37 Prozent, in der Wirtschaft ist es nicht einmal ein Viertel. Peter Wirnsperger von Deloitte sagt:

„Die Digitalisierung bringt unzählige und unschätzbare Vorteile, aber sie macht auch verwundbar. Die Akteure schätzen die Situation jedoch überwiegend realistisch ein und die Unternehmen, die die Regierung in der Pflicht sehen, machen Kooperationsangebote an den Staat zur Verbesserung des Abwehrpotenzials. Die Politik ihrerseits ist stark um den Aufbau wirksamer Abwehrstrukturen bemüht — wie auch das Militär.“

Digitale Risiken und Fake News

Fast alle Befragten sind sich über die  Gefahrenlage einig: 97 Prozent halten groß angelegte Hackerangriffe für mindestens bis sehr wahrscheinlich. Jeweils drei Viertel machen sich Sorgen um die Infrastruktur und die von Computerviren ausgehende Gefahr. Jenseits der rein technischen Risiken bewerten gut zwei Drittel Fake News als ernsthaftes Problem.

Fast zwei Drittel der Politiker und knapp drei Viertel der Führungskräfte zweifeln indes daran, dass der  Staat im Moment über die geeigneten Mittel und regulatorischen Rahmenbedingungen für eine effektive Cyberabwehr verfügt.

Befragte wünschen sich stärkeres Engagement des Staats bei Cyberabwehr

Ein  Cyber-Abwehrzentrum der Bundeswehr wünschen sich 95 Prozent der Befragten. Im zivilen Bereich liegt die allgemeine Zustimmung zu einer zentralen digitalen Abwehrstelle bei rund 60 Prozent. Staatliche Gegenangriffe befürwortet nur die Hälfte.

„Das Meinungsbild der Erhebung zeigt viele offene Fragen — bei Verantwortlichkeiten genauso wie bei rechtlichen Belangen. Es gilt, bundesweit klare Definitionen als Voraussetzung für konkrete Abwehrstrategien zu erarbeiten. Dabei scheinen gerade die Unternehmen deutlich mehr Informationen über die Materie zu benötigen.“,

sagt Katrin Rohmann von Deloitte. Sie fordert deshalb einen stärkeren Austausch zwischen staatlichen und privaten Akteuren sowie eine supranationale Zusammenarbeit.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Sozialunternehmertum

News

 

Studie: Sozialunternehmertum hat Milliardenpotenzial

Sozialunternehmertum lohnt sich: würden die Lösungen der über 1.700 Sozialunternehmer in Deutschland systematisch genutzt und besser in bestehende Systeme integriert, ergäbe sich…

Top-Entrepreneure

News

 

Studie: Die 100 Top-Entrepreneure Deutschlands

Was zeichnet die 100 Top-Unternehmer Deutschlands aus? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine aktuelle Studie, initiiert von der Hochschule für Technik und…

Kickstarter Crowdfunding

News

 

Studie: So gelingen Kickstarter-Kampagnen

Eine großangelegte Studie hat die bisherigen Projekte auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter untersucht und zeigt, worauf Initiatoren achten müssen. Crowdfunding ist gerade für…

German RepRap Baystartup

News

 

VC-Studie fordert: Teufelskreise durchbrechen

In Deutschland gibt es laut der aktuellen Studie „Treibstoff Venture Capital: Wie wir Innovation und Wachstum befeuern“ zu wenig Venture Capital (VC),…

Gründungsstandort

News

 

Studie: So steht es um den Gründungsstandort Deutschland

Der Global Entrepreneurship Index (GEI) vergleicht 137 Länder weltweit in 14 Rubriken auf ihre Eignung als Gründungsstandort. Deutschland landet auf Platz 15.…

Insurtech

News

 

Insurtech-Studie erwartet Kapitalmangel

Eine aktuelle Studie untersucht die boomende Insurtech-Szene und warnt vor einem drohenden Finanzierungsengpass. Während das „InsurTech-Radar Deutschland“ der Unternehmensberatung Oliver Wyman und…

Studie Wettbewerbsfähigkeit

News

 

Studie stellt Deutschland durchwachsenes Digitalzeugnis aus

Wie wettbewerbsfähig ist Deutschland in Zukunft? Die Beratungsfirma Deloitte versucht, diese Frage mit einer Studie zu beantworten und kommt zu gemischten Ergebnissen.…

Startup Stock Photos

News

 

IfM-Studie zu Unternehmensgründungen und Crowdinvesting

Ein Beitrag von muenchen.ihk.de Die Crowd als Investor an Bord zu holen, ist immer mehr Gründern und Startups in Deutschland eine Überlegung…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen