Gruppenbild mit Oilfox: Til Landwehrmann, Geschäftsführer LIV-T(Mitte), Andy Fuchs, Technical Product Owner Raumgold (links), Dr. Michael Kolb, Head of Product & Operations OilFox (rechts). Foto: EnBW

LIV-T: Mantro und EnBW gründen Smart-Energy-Unternehmen

Der Münchner Company-Builder Mantro hat zum 1. Oktober zusammen mit dem Energieversorger EnBW das Unternehmen LIV-T mit Sitz in München gegründet. Die neue Firma entwickelt und vertreibt IoT-Produkte für Smart-Energy-Anwendungen.

Mit dem Oilfox, einem intelligenter Füllstandsmesser für Heizöltanks, und dem Raumklimasystem Raumgold verfügt das junge Unternehmen bereits über zwei Produkte. LIV-T beschäftigt im Moment 16 Angestellte und peilt für 2018 einen Umsatz von 5 Millionen Euro an. Der Firmenname kommt vom englischen Begriff living-time.

„Wir sehen unsere Stärke in der Entwicklung kundenorientierter und einfach zu nutzender Produkte auf dem Gebiet des IoT, die einen konkreten Mehrwert bieten. Diese bieten wir anderen Unternehmen dann als White-Label-Lösung an, die diese unter ihrem Namen vermarkten können“,

so Til Landwehrmann, Geschäftsführer von LIV-T,

„Unser Anspruch ist es, den Endkunden durch unsere Produkte Lebenszeit zu schenken.“

Mantro-Gründer Manfred Tropper:

„Wir glauben fest daran, dass Unternehmergeist den digitalen Wandel vorantreiben kann. Die Beteiligung ist deshalb für uns ein wichtiger Schritt.”

Das sind die beiden ersten Produkte von LIV-T

Den Oilfox entwickelten EnBW und Mantro bereits gemeinsam. In den ersten drei Monaten nach Vertriebsstart wurde ein Umsatz von mehr als 150.000 Euro mit dem Gerät erzielt. Der Oilfox ist ein intelligenter Füllstandsmesser für den Heizöltank. Er wird auf dem Heizöltank befestigt und meldet über eine drahtlose Internetverbindung an die dazugehörige App, wieviel Öl noch im Tank ist. Geht es zur Neige, wird der Kunde informiert, bekommt ein Angebot von einem Heizöllieferanten und kann über die App nachbestellen. Seit März 2017 wird der Oilfox als White-Label-Produkt von BayWa und Mobene vertrieben.

Raumgold wurde bisher als Prototyp erfolgreich getestet und soll jetzt in den Vertrieb gehen. Indem das Gerät Geräuschpegel, Bewegungen und Luftqualität misst, steuert es die Heizung und gibt Empfehlungen für optimales Lüften. Bei regelmäßigen Terminen lernt Raumgold, das Raumklima im Voraus zu steuern.

Simon Tischer

Seit Dezember 2015 schreibt Simon Tischer für Munich Startup. Vorzugsweise berichtet er über Studien, Hintergründe und von Veranstaltungen. Er studierte Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ähnliche Artikel

Forschungszentrum für KI

News

 

IBM und Fortiss gründen Forschungszentrum für KI

IBM und Fortiss haben ein gemeinsames Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (KI) in München gegründet. Die Partner wollen im IBM Watson IoT Center…

Osram und Mantro präsentieren VISN

News

 

VISN: Osram und Mantro präsentieren Gebäudemanagement-Lösung

Der Münchner Company Builder Mantro und Osram haben gemeinsam eine Gebäudemanagement-Lösung entwickelt. Auf der Expo Real wurde VISN erstmals präsentiert. Die Sensorik…

enactus

News

 

Bei Enactus ein Startup gründen

Die internationale studentische Initiative Enactus sucht Startup-interessierte Münchner Studenten. Bis 25. April können sich Interessierte bewerben. Du bist Student und möchtest Deine…

Mann am Rechner

Good to know

 

Gastbeitrag: Jetzt gründen? Ja! Aber was?

Etwas Eigenes starten, das skalierbar ist und bei dem sich mittelfristig klar Exit-Optionen abzeichnen. Mit diesem Ziel schauen Gründungswillige auf die  schnelllebige…

Orcan

News

 

Orcan Energy: Cleantech-Unternehmen unter TOP 100-Innovatoren

Die TUM-Ausgründung Orcan Energy schafft es bei ihrer ersten Teilnahme beim TOP 100 Innovationswettbewerb unter die Top 10. Seit 1993 wird das…

Flüchtlinge gründen, Bundesregierung berät

News

 

Flüchtlinge gründen, Bundesregierung berät

Die Bundesregierung erweitert ihr Informations- und Beratungsangebot für Menschen aus Nicht-EU-Ländern. Gründungsinteressierte Flüchtlinge sollen so besser unterstützt werden. Schon jetzt gründen Menschen…

Männer gründen häufiger als Frauen

News

 

Männer gründen häufiger als Frauen

Das Gründen eines eigenen Unternehmens liegt weiterhin in Männerhand. 6,5 % der Männer und nur 4 % der Frauen in Deutschland haben…

Gründe zu Gründen: Das hat München zu bieten!

Accelerator/Incubator

 

Gründe zu Gründen: Das hat München zu bieten!

In Bayern und besonders in München finden Jungunternehmer das bestmögliche Umfeld für ein erfolgreiches Startup. Dass die Landeshauptstadt ein riesiges Angebot für…

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen