Hepa Wash nutzt German Accelerator zum Schritt in die USA
© HepaWash

Hepa Wash nutzt German Accelerator zum Schritt in die USA

Hepa Wash goes USA: der Münchner  Hersteller des weltweit ersten Multiorganunterstützungssystems hat die Zusammenarbeit mit dem German Accelerator Life Sciences (GALS), einer Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), angekündigt. Das Programm wird Hepa Wash bei der US-Expansion unterstützen.

Hepa Wash hat bereits vor einiger Zeit den innovativen Ansatz des ADVOS (Advanced Organ Support) Verfahrens eingeführt, der die Multiorganunterstützung von Leber, Lunge und Nieren ermöglicht und mit dem der Säure-Basen-Haushalt der Patienten rasch ausgeglichen werden kann.

US-Markt hat seine eigenen Regeln

Dr. Bernhard Kreymann, CEO und Gründer von Hepa Wash, sagt zu den Expansionsplänen:

„Wir freuen uns sehr über die Aufnahme in das GALS Programm. Es handelt sich dabei um ein sehr kompetitives Programm, es zeigt sich damit, dass unser Team bislang schon sehr viel geleistet hat. Erfahrene Experten in den USA sehen das Potenzial unseres ADVOS Multiorganunterstützungsverfahrens, die Behandlung im intensivmedizinischen Bereich zu revolutionieren und die Überlebenschancen von Patienten zu verbessern.“

Und weiter:

„Der US-Markt ist der größte Medizintechnikmarkt der Welt, funktioniert aber auch nach ganz eigenen Regeln. Daher ist es besonders wichtig, von erfahrenen Industrieexperten beim Entwickeln der Strategie für die Zulassung, Erstattung und Marktdurchdringung in den USA unterstützt zu werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Mentoren des GALS um unsere Marktbereitschaft zu prüfen und unsere Strategie für die FDA Zulassung und Erstattung weiterzuentwickeln.“

German Accelerator öffnet wichtige Türen

Christoph Lengauer, CEO des German Accelerator Life Sciences, dazu:

„Ich bin überzeugt, dass GALS Hepa Wash bei der weiteren Entwicklung der US-Strategie unterstützen und dem Unternehmen so dabei helfen kann, erfolgreich zu sein.“

Hepa Washs US-Expansion wird von einem Mentorenteam des GALS mit profunder kommerzieller und technischer Expertise im Bereich der Organunterstützung begleitet. Weiterhin erhält das Unternehmen Zugang zu dem weitreichenden Netzwerk des GALS in der Medical Device Industrie, zu Investoren sowie zu führenden Serviceprovidern.

Ein Artikel von

Munich Startup

Munich Startup ist das offizielle Startup Portal für München und die Region, das von der Landeshauptstadt München entwickelt wurde. Mitinitiatoren bzw. Kooperationspartner sind die UnternehmerTUM, das Entrepreneurship Center der LMU, das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) und die IHK für München und Oberbayern. Träger ist die Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrum GmbH (MGH).

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close